Update : In der Nacht zum Sonntag aufkommenden Schneefall

Das erste Update zur markanten Wetterlage am Sonntag. Die Modelle tendieren nun mehr zu Schneefall, dabei muss schon in der Nacht zum Sonntag im äußersten Westen mit teils kräftigen Schneefällen gerechnet werden. Im weiteren Verlauf zieht die Warmfront  weiter in Richtung Osten. Am Sonntag tagsüber in einem Streifen vom Emsland bis zum Allgäu aufkommender, teils kräftiger Schneefall.

Tendierten die Wettermodelle anfänglich auf Glatteisregen, so kommt jetzt langsam aber sicher eine Konkretisierung in die Modellküche.  Die kalte Luft hält sich doch länger, als die Modelle am Anfang der Woche auf dem Schirm hatten. Dabei ist jetzt mit Durchzug einer Warmfront in dessen Vorfeld mit teils kräftigen Schneefällen zu rechnen. Es ist nach wie vor nicht ausgeschlossen, das gefrierender Regen vom Himmel fällt. Im Prinzip ist es aber wurscht, aufpassen muss man bei beiden Glättearten.

Das Hoch fängt an zu schwächeln somit ist der Ring frei für atlantische Tiefs

Das derzeit Wetterbestimmende Hoch mit dem Namen Gotthard verliert am Wochenende mehr und mehr den Einfluss über Mitteleuropa, somit werden am Sonntag die Pforten für das erste Atlantiktief  geöffnet. Mit diesem Tief gelangt erneut feuchte und wärmere Luft nach Deutschland die in Form von Regen und Schnee niedergeht. Wie schon oben geschrieben setzt somit in der 2. Nachthälfte zum Sonntag Schneefall aus Westen ein. Hinter der Schneefront wird es zögerlich milder und somit fängt der Schnee im Westen wieder an zu tauen.

So stellt sich aktuell die Wettersituation am Sonntag da

Die Schneefront, beginnend im Westen zieht einmal Diagonal über Deutschland, kurz vor den Toren Berlins, fängt diese allerdings an zu schwächeln, somit sind für die Bundeshauptstadt nur noch ein paar Flocken aus Frau Holles Bettenlager übrig.

 Mit der Warmfront steigen die Temperaturen wieder an.

Es wird zögerlich wärmer,  mit dem Anstieg der Temperaturen schmilzt der Schnee in den Niederungen, beginnend im Westen wieder rasch weg. ABER es ist ja Sonntag, schnappt eure Kinder und ab in den Schnee solange er da ist 🙂

 

 

Nutzen Sie unsere UWA-Warnapp, damit sie immer im Bilde über mögliche Unwetterlagen in Deutschland sind. Erhältlich für Iphone und Android. Installation über diesen Link

Nutzen Sie unser neues Modul der Wetterkarten ! Sie können jederzeit aktuelle Modellrechnungen abrufen. Ebenfalls können Sie über das Modul unser UWA Radarwarn HD steuern. Regen oder Schnee ? Schauen und reagieren.  Ebenfalls neu bei unwetteralarm.com  Aktuelle Pegelstände aller großen deutschen Flüsse. Hochwasser oder Niedrigwasser, informieren Sie sich rechtzeitig über mögliche Gefahren. Ab sofort neu bei uns: Live Wetterwarnungen für über 11.000 Städte und Gemeinden in ganz Deutschland.
Über Angelo D Alterio 3977 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing, Medienmeteorologie und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel