Update ! Luftmassengrenze südlicher als gestern vermutet ! Unwetter vor allem im Süden, Südosten und Osten !

Deutschland liegt aktuell im Einflussbereich einer Luftmassengrenze die diagonal über dem Land verläuft. Sie trennt schwülheisse Luft im Südosten von gemäßigter Warmluft im Nordwesten. Im Übergangsbereich und südlich davon sind heute im Tagesverlauf und in der Nacht Schwergewitter zu erwarten. Nordwestlich der Luftmassengrenze liegt teils wolkenreiche gemäßigte Warmluft , je weiter nordwestlicher diese ist kaum Gewitter zulässt. Die Radiosondenaufstiege von heute Mittag zeigen eine hochenergetische Luftmasse von Stuttgart bis Berlin sowie südlich davon. In einem Streifen Idar Oberstein , Stuttgart bis Greifswald und nordwestlich davon zeigt sich eine recht starke vertikale Windscherung. Diese Zone verlagert sich heute noch etwas südostwärts. Im Bereich der Luftmassengrenze und dessen Umfeld sind dementsprechend gute Vorraussetzungen für schwere Unwetter vorhanden. Je weiter man nach Nordwesten kommt desto geringer wird die Unwettergefahr.

Somit zeigt sich bei der Prognose des Potentials das sich das Feld mit den möglichen intensiven Unwettern ostwärts verlagert hat. Durch die hohe Energiesumme und der Schermenge sind organisierte Strukturen wie Superzellen möglich. Dabei kann es zu Orkanböen, Grosshagel und intensiven Regenfällen kommen. Stärkere Tornados können aufgrund der vertikalen Windscherung nicht ausgeschlossen werden. Im umliegendem Bereichen reicht es noch für heftigen Starkregen, Hagel bis 5 cm Durchmesser und orkanartigen Böen. Hier sieht man ebenfalls, das je weiter man nach Nordwesten kommt, desto geringer die Unwetterwahrscheinlichkeit.

Nutzen Sie unser neues Modul der Wetterkarten ! Sie können jederzeit aktuelle Modellrechnungen abrufen. Ebenfalls können Sie über das Modul unser HD Wetterradar steuern. Regen oder Schnee ? Schauen und reagieren.  Ebenfalls neu bei unwetteralarm.com  Aktuelle Pegelstände aller großen deutschen Flüsse. Hochwasser oder Niedrigwasser, informieren Sie sich rechtzeitig über mögliche Gefahren.
Über Udo Karow 1580 Artikel
Meine Spezialgebiete: Synoptik,Radarmeteorologie,Satellitenmeteorologie, Karten lesen und analysieren, Radiosondenaufstiege auswerten