++Update : Sturmwarnung an Rosenmontag immer wahrscheinlicher++

Ähnlich wie im Jahre 2016 wird die Gefahr eines schweren Sturms an Rosenmontag immer wahrscheinlicher, dazu ein kleines Update

Eine Sturmlage ausgerechnet am Rosenmontag wird immer wahrscheinlicher. Allerdings ist die Zugbahn und Stärke des Randtiefs, das vom Atlantik nach Europa zieht weiterhin unsicher.

Die meisten Modelle lassen daraus aber inzwischen ein Sturmtief werden, das entweder zur Nordsee und weiter nach Dänemark und zur Ostsee zieht oder auch über Norddeutschland hinweg. An der Südseite des Tiefs sind je nach Modell Sturmböen oder auch mehr möglich. Eine genaue Vorhersage ist derzeit nicht möglich. Alle Veranstalter von Rosenmontagsumzügen sollten die Wetterlage genau beobachten. Nach dem ICON-Modell müsste in der Mitte und im Süden verbreitet mit teils schweren Sturmböen von 80 bis 100 km/h gerechnet werden, örtlich auch darüber. Vor allem im Bergland wären auch orkanartige Böen und in exponierten Lagen sogar Orkanböen möglich.

 

Über Angelo D Alterio 4293 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.