Update: Unwetter am Sonntag und Nacht zum Montag

Aktuell ist nach den kleinen kurzen Gewittern in Thüringen, Sachsen, Baden-Württemberg und Bayern wieder alles ruhig. Keine Gewitteraktivität zu sehen, also schauen wir uns mal den frisch reingekommenen AROME-Modelllauf an.

Dieser sieht ähnlich aus wie die vorherigen und sieht in etwa um 20-22 Uhr das Übergreifen und Neuentwickeln von größeren kräftigen Gewittern mit Unwettergefahr. Sollte es so kommen, muss besonders mit heftigem und andauerndem Starkregen mit Überflutungsgefahr  im Westen gerechnet werden. Allerdings ist es zur Zeit mehr als fraglich, ob es zu einer so großen Abdeckung an Gewittern kommen wird.

Derzeit bleiben die Unwetter- Vorwarnungen für Rheinland Pfalz, das Saarland, Nordrhein Westfalen und Niedersachsen bestehen.

Dies ist ein Hinweis auf erwartete Unwetter. Er soll die rechtzeitige Vorbereitung von Schutzmaßnahmen ermöglichen. Bitte verfolgen Sie die weiteren Wettervorhersagen mit besonderer Aufmerksamkeit. Bitte verfolgen Sie weiterhin unseren Live Ticker 

Über Angelo D Alterio 4293 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.