Von Westen aufkommende teils kräftige Regenfälle und Gewitter !

Vorwarnung Starkregenschauer / Gewitter : Heute können lokale teils kräftige Gewitter mit Starkregen, kleinem Hagel und Sturmböen auftreten! Dabei kann ein Stufe ” ROT ” Gewitter nicht ausgeschlossen werden! Zeitweise kann es auch zu ergiebigen Starkregen kommen!

Vorwarnung Starkregen / Dauerregen Stufe ” ORANGE ” : Punktuell kann es zu schauerartigen Starkregenfällen kommen!

 

Wetterlage :

Deutschland liegt heute zwischen einem Höhenrücken im Osten und einem Trog im Westen unter zunehmenden Tiefdruckeinfluss. Dabei wird eine Tiefdruckrinne mit Tiefkernen und Frontensystem von einem breiten Hebungsfeld überlagert. Mittels einer südlichen Strömung wird feuchtwarme Luft nordwärts gelenkt, die an den Südalpen kräftige Regenfälle und Gewitter auslösen wird mit erhöhter Unwettergefahr.

Von Westen wird feuchtkühle Meeresluft in das westliche Mitteleuropa geführt. Dabei können sich entlang der Kaltfront Gewitter entwickeln die mitunter organisierte Strukturen aufweisen können. Dabei ist eine unwetterartige Entwicklung mit rotierenden Aufwinden nicht ausgeschlossen. Somit kann sich trotz niedriger Wahrscheinlichkeitswerte eine punktuelle Superzelle entwickeln und auch ein großflächiges konvektives System ist nicht ausgeschlossen. Es steht besonders der Niederschlag im Fokus, da es punktuell zu ergiebigen Regenfällen kommen kann. Dies bezüglich gibt es Signale im Norden und später Nordosten. Die Niederschläge werden sich im weiteren Verlauf ostwärts verlagern und erreichen am Abend und in der Nacht allmählich den Osten des Landes allerdings mit abnehmenden Gewitterrisiko.

Synoptik

Durch den Trog kommt es im Vorfeld zur Advektion positiver Vorticity, die am Boden Hebung und Druckabfall auslöst. Daraus resultiert eine ausreichende Stütze für das Frontensystem und die Tiefs über Mitteleuropa. Gesteuert wird das ganze durch ein hoch Reichendes umfangreiches Tief westlich von Island. Durch Hochdruckgebiete über der Adria und dem südlichen Mittelmeerraum sowie dem Tief über Norditalien sorgt eine Südströmung für Stauniederschläge im Bereich der Südalpen.

Dadurch werden die Wolken aufgestaut und sorgen für teils ergiebige gewittrige Regenfälle über Norditalien und den Südalpen mit der Gefahr von Überschwemmungen und Murenabgängen. Je nach Modellkette werden besonders zwischen der Schweiz und Italien mehr als 100 Liter in 24 Stunden gerechnet aber auch sonst 30 bis 70 Liter. Bei uns in Deutschland legen sich einige Modelle über Niedersachsen fest mit Regenmengen von 30 bis punktuell 60 Liter in 24 Stunden. Radiosondenaufstiege aus der Nacht zeigen bereits im Westen einen leichten Energiegehalt und einen erhöhten Gehalt an niederschlagbaren Wassers sowie eine hoch Reichende vertikale Windscherung von 15 bis sogar 20 m/s und einem SRH3 von 152 m2/s2 was für organisierte Konvektion reichen würde. Diesbezüglich zeigt der gerechnete KO-Index über Norddeutschland die negativsten Werte mit unter -6 K. Die Vorhersageparameter passen recht gut allerdings bleibt abzuwarten wie es sich tatsächlich entwickelt.

Wir freuen uns über deine Bewertung! Schenke und ein paar Sterne!
[Total: 0 Durchschnitt: 0]
Über Udo Karow 1701 Artikel
Meine Spezialgebiete: Synoptik,Radarmeteorologie,Satellitenmeteorologie, Karten lesen und analysieren, Radiosondenaufstiege auswerten