Vor allem am Nachmittag steigt die Gewittergefahr in Niedersachsen

Die Ausläufer eines Tiefs über Irland bestimmt derzeit das Wetter über Niedersachsen und Bremen, dabei wird feucht-warme Luft ins Land geführt. Zum Nachmittag steigt die Gefahr von lokalem Starkregen und Gewitter, dabei ist eine unwetterartige Entwicklung nicht ausgeschlossen.

Warnlage Niedersachsen : Im Tagesverlauf zieht Regen über Niedersachsen auf, dabei besteht die Gefahr von Starkregen und Gewitter. Der Focus liegt dabei auf dem Starkregen der mitunter kurzzeitige Überflutungen auslösen kann.

Am Freitagvormittag, wie auch im weiteren Tagesverlauf, überwiegt oft starke Bewölkung. Dabei verbinden sich Schauer gebietsweise zu gewittrig verstärktem Regen. Die Temperaturen in Niedersachsen erreichen Werte zwischen 17 Grad im Harz und auf den Nordseeinseln, örtlich sind auch 21 Grad möglich.

In der Nacht zum Samstag, lassen die Schauer und Gewitter nach, aber schon am Samstag bilden sich neue Gewitter und Starkregenschauer über Niedersachsen, die lokal erneut unwetterartig ausfallen können.

Foto Jürgen Scheuermann UWA Wettermelder

Über Angelo D Alterio 4298 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.