Vorschau : Von Montag bis Donnerstag gebietsweise teils starke Gewitter.

In den ersten Tage im September wird ein Hoch unser Wetter über Deutschland bestimmen, welches allerdings schwülwarme Luft anzapft. Somit muss von Montag bis Donnerstag immer wieder mit teils kräftigen Schauern und örtlich Gewittern gerechnet werden.

Der Sonntag bleibt nach jetzigem Stand warnfrei und noch recht freundlich. Zur neuen Woche setzt sich schwülwarme Luft über Deutschland durch, welche immer wieder örtlich kräftige Schauer und auch Gewitter auslösen.

Schon in der Nacht zum Montag kommen von Südosten vereinzelt Schauer und Gewitter auf, diese würde vor allem in Brandenburg, vielleicht auch das Nördliche Sachsen Anhalt und in Teilen von Bayern warnrelevant.

Ebenso geht es am Montag im Verlauf weiter, dabei ist die Gewittergefahr in den östlichen und mittleren Landesteilen höher. Der Nordwesten bleibt wohl erst einmal auf dem trockenen.

Fazit : Ab Montag stellt sich schwülwarmes Wetter ein, dabei immer kurze Schauer und Gewitter möglich. Im Nordosten erst am Mittwoch ebenfalls Schauer und Gewitter möglich. Eine Unwettergefahr besteht nach jetzigem Stand aber nicht.

Fahrplan für die kommende Woche (Stand 1.September 2018)

  • Am Montag und Dienstag über Teilen der Mitte und des Südens gebietsweise teils starke Gewitter.
  • Am Mittwoch in der Nordwesthälfte, am Donnerstag in der Südhälfte gebietsweise teils starke Gewitter.
Über Angelo D Alterio 4280 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.