Vorwarnbericht 16.10.2014 ausgegeben am 16.10.2014 um 09:00 Uhr

Vor allem im Südosten ( Erzgebirge über Bayern bis zu den Alpen ) und über Teile Hessens zeigen sich Signale für möglich kräftige und teils organisierte Schauer und Gewitter.

Lage : Deutschland befindet sich auf der Vorderseite eines umfangreichen #Sturmtiefs mit Kern über den britischen Inseln. Seine Ausläufer und Fronten haben Deutschland erfasst. Mit einer kräftigen Höhenströmung wird feuchtwarme Luft zu uns geführt.

Das Globalmodell GFS simuliert vor allem für den Zeitraum 12 UTC ( 14 Uhr ) aus Westen uns Südwesten aufkommende Schauer und einzelne #Gewitter. Dabei scheint sich auch erzwungene Hebung durch Orografie ( Gebirge ) herauskristallisieren. Der Energiegehalt wird hier mit Rund 200 bis 400 an Cape gerechnet und einem Lifted Index von 0 bis -1 Kelvin. Der KO-Index zeigt mit Werten von 0 bis -3 K eine entsprechende potentielle –instabilität. Dementsprechende Hebungssignale sind vorhanden. Aufgrund des vorhandenen Windprofils sind bei Schauer und Gewitter starke bis stürmische Böen möglich. Starkregen kann bei einem Gehalt an niederschlagbaren Wassers von 20 bis 25 kg/m2 und einem Mixing Ratio von 8 g/kg im Bereich des möglichen zu sein.

Hauptaugenmerk scheint jedoch ab 12 UTC und vor allem 15 UTC der Südosten und die Mitte zu sein. Hier simuliert GFS vor allem Richtung Bayern Capewerte von bis zu 500 j/kg. Zudem liegt über der Südhälfte ein Jet in 5.5 km Höhe mit Geschwindigkeiten von 50 bis 65 Knoten. Hier deutet sich in der Simulation auch eine deutlich gescherrte Umgebung an die zusätzlich Dynamik und Scherungsenergie freisetzen kann. Somit können hier kräftige teils organisierte Entwicklungen nicht ausgeschlossen werden. Dementsprechend zeigen sich hier deutliche Scherungsparameter. Im detailforecast zeigt sich ein erhöhter Signifikant #Tornadoparameter von 0.1 bis 0.25 der dementsprechend einen Hinweis gibt das es zu einem Tornado kommen könnte. Dieses ist in einem Gebiet von Hessen bis Bayern der Fall. Zudem zeigt sich hier der Right Mover Supercell Parameter ebenfalls mit 0.1 bis 0.25 erhöht. Auch der Left Move Supersellparameter zeigt dementsprechende Signale.

Fazit : Vor allem im Südosten ( Erzgebirge über Bayern bis zu den Alpen ) und über Teile Hessens zeigen sich Signale für möglich kräftige und teils organisierte Schauer und Gewitter. Hier sind Starkregen, Sturmböen, Hagel möglich. In NRW, Rheinland Pfalz und Baden Württemberg sind ebenfalls Schauer und einzelne Gewitter denkbar mit #Starkregen und stürmischen Böen. Im direkten Vergleich hat auch Estofex ein Level 1 im Forecast für die genannten Regionen im Südosten und der Mitte herausgegeben.
keinewarnung

Hat dir dieser Artikel gefallen ? Dann freuen wir uns über deine Bewertung
[Total: 0 Durchschnitt: 0]
Über Angelo D Alterio 2398 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei unwetteralarm.com Wetter und Unwetter ist eine Leidenschaft von mir. Geboren 1970 im hessischen Bad Vilbel.