Vorwarninformation ! Schwergewitterlage am Samstag 28.07.2018 ! Unwetter möglich !

Aktualisiert am : by Angelo D Alterio

Vorwarnung Starkregenschauer / Gewitter der Stufe “ ROT “ : Es können heftige Gewitter mit heftigem Starkregen, Hagel und schweren Sturmböen auftreten. Vor allem im Nordwesten und Norden ( NRW bis Schleswig Holstein ) sind orkanartige Böen oder auch Orkanböen nicht auszuschliessen !

Ausgegeben von Udo Karow, Vorhersagebüro Thüringen

 

Die Wetterlage

Am morgigen Samstag bilden sich über Deutschland vorlaufende Konvergenzlinien bevor aus Westen eine Kaltfront heranrauscht. Dabei schwächt sich der Hochdruckeinfluss mehr und mehr ab und die heisse Luft wird nach Ostdeutschland verdrängt.

An den Konvergenzlinien können sich rasch heftige Schauer und Gewitter ausbilden. Dabei geht die Gefahr überwiegend von Hagel und Starkregen aus aber auch ein Downburst kann nicht ausgeschlossen werden. Im nachhinein schwenkt die Achse eines Troges aus Westen nach Norden über Deutschland hinweg und sorgt für eine zunehmende vertikale Windscherung und zusätzlichen Hebungsantrieb.

Dabei können sich organisierte Gewitterzellen oder auch linienhafte Systeme ausbilden. Durch den zunehmenden Höhenwind verstärkt sich die Gefahr konvektiver Sturmböen mit Geschwindigkeiten von 80 bis 100 km/h, lokal auch darüber. Hohe Theta E-Werte in 850 hPa zeigen zudem auch das es eine hohe bis sehr hohe Blitzrate geben kann.

Lokal zeigt der Energy helizity Index die Gefahr für ein lokales Tornadoereignis was jedoch vom signifikant Tornadoparameter kaum gestützt wird. Dennoch ist ein lokaler Tornado nicht auszuschliessen. Es zeigt sich weiterhin ein sehr hoher wassergehalt von 30 bis 40 mm und eine spezifische Feuchte von 10 bis 15 g/m3 die durchaus für Starkregenereignisse sprechen.

Der Large Hail Index zeigt keine grossen Signale, dennoch ist Hagel mit Korngrössen von 2 bis 3 cm möglich. Vor allem im Osten kann es nochmals sehr heiss werden bevor sich dann die ersten Gewitter bemerkbar machen. Es gibt bei den Modellrechnungen, wie immer bei sollchen Lagen, noch Unsicherheiten aber im grossen und ganzen, sehen es die Modelle recht ähnlich.

Einschätzung

Mit den Konvergenzen, der Kaltfront aber auch der einschwenkenden Trogachse sehe ich derzeit das höchste Potential im Norden und Nordwesten. Dieses zeigen auch einige Modelle die dort einen klaren Schwerpunkt sehen. Sonst sind jedoch unregelmäßig verteilt kräftige Gewitter, lokal mit Unwetterpotential zu erwarten. Wie immer, es wird nicht jeden treffen !

Über Udo Karow 1568 Artikel
Meine Spezialgebiete: Synoptik,Radarmeteorologie,Satellitenmeteorologie, Karten lesen und analysieren, Radiosondenaufstiege auswerten