++Vorwarninformation Unwettervorwarnung Sonntag 10.08.2014++++

Zur Lage : Über Westeuropa befindet sich ein hochreichendes steuerndes Zentraltief in dessen Zirkulation der Ex-Hurrikan Berta einbezogen wird. Dieser wird uns am morgigen Sonntag als Randtief in Form eines Sturmtiefs beschäftigen. Laut der Modellberechnung zieht es zuerst nach Großbritannien um dann unter Vertiefung zur Nordsee zu ziehen. Im weiteren verlauf wird das Tief weiter nach Skandinavien ziehen und sich abschwächen. Die Kaltfront des Tiefs wird für den morgigen Sonntagabend ab etwa 18 UTC ( 20 Uhr ) eventuell etwas früher erwartet. Sie wird von West nach Ost ziehen. Im Vorfeld wird schwülwarme Luft , im Osten und Süden auch heiße Luft , nach Deutschland geführt.

Details : Die Modelle errechnen eine energiereiche instabile Luftmasse im Vorfeld der kaltfront mit einem Gehalt an cape von teilweise mehr als 1000 j/kg, einem Theta E von mehr als 50 Grad und einem möglichen Scherungscape von 600 bis 1000 j/kg. Letzteres kommt erst bei ausgelöster Schauer- und Gewitterbildung einbezogen. Vor der Front zeigen sich teilweise recht hohe Hebungswerte im Westen und Norden sowie ein Gehalt an niederschlagbaren Wassers von mehr als 40 kg/m3 Luft und einem Mixing Ratio von 12 bis 14 g/kg was ein deutlicher Hinweis ist das einiges an Feuchte vorhanden ist. Desweiteren fällt in der Berechnung die Scherungswerte auf. Die hochreichende Scherung wird mit 15 bis 20 m/s gerechnet was ein Schwellenwert für organisierte Multizellen und Superzellen ist. Dieses zeigt auch der SRH3 von 100 bis 250 m2/s2 was ebenfalls ein deutliches Indiz für mögliche Superzellen ist. Auch die bodennahe Scherung ist klar zu erwähnen da hier Werte in 0-1 km von 15 bis 17.5 m/s gerechnet wird bei möglichen Basishöhen von unter 1000 Meter. Dieses bedeutet das die bodennahe Scherung deutlich zum tragen kommt. Der Schwellenwert für mögliche Tornados liegt bei etwa 7.5 m/s und mehr. Dieses zeigt sich im Torandoindex der deutlich erhöht ist. Im Süden zeigt sich zudem ein deutlich erhöhter Large Hail Index von über 5.

Was ist zu erwarten ?

Nach derzeitiger Modellrechnung sind im Vorfeld der Kaltfront erste teils heftige Schauer und Gewitter zu erwarten. Dabei sind Superzellen möglich. Im Bereich der Kaltfront könnte sich eine Squalline ausbilden. Dabei kann es zu Starkregen, Hagel bis Großhagel kommen. Zudem sind Sturmböen bis hin zu schweren Sturmböen möglich. Orkanartige Böen bis Orkanböen sind ebenfalls nicht auszuschließen. Aufgrund der Scherung sind auch Tornados nicht auszuschliessen. Es besteht eine deutlich erhöhte Unwettergefahr.

Vorwarnung für die User :

Von Westen her Aufzug von teils schwerer Gewitter mit Unwetterpotential. Dabei kann es zu Starkregen, Hagel und Sturmböen kommen. Lokal können schwere Sturmböen bis orkanartige Böen nicht ausgeschlossen werden. Zudem kann man ein lokal begrenzten Tornado nicht ausschließen. Die schweren Schauer und Gewitter werden ab dem Sonntagnachmittag erwartet und ziehen dann weiter ostwärts.

Über Angelo D Alterio 2593 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei unwetteralarm.com Wetter und Unwetter ist eine Leidenschaft von mir. Geboren 1970 im hessischen Bad Vilbel.