Vorwarninformation UWA für Samstag 03.01.2015 ausgegeben am 02.01.2015

Am Rande eines Orkantiefs das Richtung Finnland zieht bildet sich ein intensives Randtief aus. Es wird Deutschland am Samstag voraussichtlich in den Mittagstunden erfassen. Nördlich des Tiefkerns bildet sich eine Luftmassengrenze aus die Kaltluft im Norden von etwas milderer Luft im Süden. Südlich des Tiefkerns bildet sich zudem ein Druckgradient auf der für einiges an Wind im Süden sorgen wird. Das Tief wird voraussichtlich von Belgien her über Luxemburg , Rheinland Pfalz nach Südosten ziehen. Somit könnte die erwähnte Luftmassengrenze über das südliche NRW südostwärts verlaufen. Zudem zeigen die Modelle Hinweise das südwestlich des Kern instabile Luft befindet die dementsprechend Schauer eventuell auch Gewitter auslösen kann. Somit könnte der starke Höhenwind herunter gemischt werden.

Südlich der Luftmassengrenze steigt die Schneefallgrenze rasch auf 600 Meter bis über 1000 Meter an. Somit setzt auch in den Höhenlagen Tauwetter ein. Hier sind zudem kräftige Regenfälle wahrscheinlich so das es lokal zu Überflutungen kommen könnte. Nördlich der Luftmassengrenze sinkt die Schneefallgrenze rasch auf 200 Meter und hier könnte es zu kräftigen Schneefällen kommen. Im Bereich des Tiefkerns wird der Wind kaum zu spüren sein. Im Norden und Nordosten kommt starker bis stürmischer Wind in Betracht aufgrund des Einflussbereichs des erwähnten Orkantiefs. Im Süden kann es klein zu Sturmböen bis lokal schweren Sturmböen in den Niederungen kommen. In den Höhenlagen sind auch orkanartige Böen bis hin zu Orkanböen denkbar. Wie auch beim letzten Schneetief ist dort wo es zu Schneefällen kommt mit winterlichen Verhältnissen auf den Straßen zu rechnen.

vorwarnung030115

Über Angelo D Alterio 2661 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei unwetteralarm.com Wetter und Unwetter ist eine Leidenschaft von mir. Geboren 1970 im hessischen Bad Vilbel.