Vorwarnung für Mittwoch den 07.01.15 vor Glatteisregen

In der Nacht zum Mittwoch erreicht uns ein schwacher Tiefausläufer von Nordwesten. Dieser bringt in der zweiten Nachthälfte zum Teil leichten Sprühregen, der dann im weiteren Verlauf auch wieder in Schneeregen oder Schnee übergehen kann. Vor allem das westliche Bergland und im weiteren Verlauf ins östliche Deutschland kann es dadurch zu gefährlichem #Glatteis führen.Je nach Intensität des Niederschlags und Temperaturverlauf ist auch unwetterartiger gefrierender Regen möglich.

Lagebericht
n der Nacht zieht aus Nordwesten ein Frontensystem auf. Dabei kommen leichte Niederschläge auf die als Regen oder Nieselregen fallen. Auf die noch gefrorenen Böden kann sich durch gefrierende Nässe Glatteis bilden. Dieses wird in der zweiten Nachthälfte im Westen und Nordwesten der Fall sein. In Hochlagen kann anfangs noch Schnee fallen. Dieses könnte im Sauer- und Siegerland der Fall sein. Hinter der Front sickert mildere Luft ein. Die Front wandert weiter ostwärts und mit dieser auch der Niederschlag. Damit besteht dann fortlaufend auch in den anderen Gebieten Glättegefahr durch Schnee oder Glatteis. Die Schneefallgrenze steigt zuerst auf 1000 bis 1200 Meter an sinkt im Norden wieder auf 600 bis 800 Meter um im weiteren verlauf erneut auf 1200 bis 1600 Meter zu steigen. Im Verlauf des Mittwochs frischt an der Nordsee der Wind spürbar auf und zum Mittwochabend können starke bis stürmische Böen teils Sturmböen auftreten.

Zusammenfassung
Zusammenfassung : In der Nacht fortschreitend aus Nordwest und West Gefahr von gefrierenden Regen und Strassenglätte durch Schnee und Glatteis. Mittwochabend an der Küste deutlich auffrischender Wind.

Glatteiswarnung 07.01.15

Hat dir dieser Artikel gefallen ? Dann freuen wir uns über deine Bewertung
[Total: 0 Durchschnitt: 0]
Über Angelo D Alterio 2323 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei unwetteralarm.com Wetter und Unwetter ist eine Leidenschaft von mir. Geboren 1970 im hessischen Bad Vilbel.