Vorwarnung Gewitter und Sturm 24.07 und 25.07.2015

warnkarte24072015

Vorwarnung vor Gewitter und Sturm !

ausgegeben am 24.07.2015 um 12:30 Uhr

gültig vom 24.07.2015 um 14 Uhr bis 25.07.2015 um 09 Uhr

Forecaster : Udo Karow

Basis : GFS 0.25 06z, Convective Maps von 06z, WRF 4 km 00z

Wetterlage : Aktuell befindet sich Deutschland unter Hochdruckeinfluss in der Zufuhr warmer Luftmassen. Ein Tiefdruckgebiet zieht allmählich von der nördlichen Biskaya entlang der Beneluxstaaten zur Nordsee. Dabei erreicht den Westen bereits am heutigen Abend die Kaltfront des Tiefs. Diese liegt am Samstagmittag bereits in der Osthälfte des Landes. Direkt hinter dem Tief folgt ein markanter Höhentrog der dafür sorgt das sich das Bodentief zu einem Sturmtief verstärken kann.

Warnlage : Zunächst bleibt es ruhig in Deutschland bevor im Südosten und Süden erste Gewitter entstehen. Am Abend ziehen weitere teils schwere Gewitter in den Westen und Südwesten des Landes. Dabei sind unwetterartige Entwicklungen möglich. So kann es zu Starkregen, schweren Sturmböen eventuell mehr und Hagel kommen. Zudem sind bei vorhandener vertikaler Windscherung durchaus einzelne Tornados möglich und auch die Entwicklung einer Scualline oder gar Bowechos sind nicht auszuschließen.  In der, hinter der Kaltfront, einfliessenden Kaltluft liegt das Sturmfeld des Tiefs das wahrscheinlich den Westen, Nordwesten und die Mitte erfassen wird. Mit diesem Windfeld sind dann erneut starke bis stürmische Böen, lokal Sturmböen bis 80 km/h im Flachland möglich. Im Bergland muss mit schweren Sturmböen, teils orkanartige Böen von 95 bis 110 km/h gerechnet werden. Im Bereich des Tiefkerns kann es zudem zu einer Starkregen oder auch Dauerregensituation kommen.

Wichtige Hinweise : Derzeit kann die genaue Stärke und genaue Zugbahn noch nicht exakt bestimmt werden. Daher ist damit zu rechnen das das Sturmtief schwächer aber auch stärker ausfallen kann. Sollte es zum besagten Sturm kommen sind natürlich Bäume durch das Laubkleid bedeutend gefährdet um zufallen oder das starke Äste gebrochen werden. Daher sollte man Parkanlagen und Wälder meiden. Lose Gegenstände sollten vorsichtshalber gesichert werden. Betreiber von Festivals, Veranstaltungen oder Zeltlagern sollten die Wetterberichte und Warnungen genauestens verfolgen. Fahren Sie wenn möglich bei der möglichen Sturmlage nicht mit Autos, LKW, Wohnmobilen oder Wohnanhängern da diese ebenfalls vor allem auf Brücken gute Angriffsmöglichkeiten für den Wind bieten.

Zusammenfassung : Heute einzelne Gewitter. Abends im Westen und Südwesten aufziehende kräftige Schauer und Gewitter mit lokalem Unwetterpotential. Samstag Sturmlage möglich. Selbst im Flachland Sturmböen 8 bis 9 Beaufort 60 bis 80 km/h möglich. Im Bergland schwere Sturmböen eventuell sogar orkanartige Böen möglich Stärke 10 bis 11 Beaufort 95 bis 110 km/h. In Schauer und Gewitternähe schwere Sturmböen eventuell mehr möglich. Betroffene Gebiete vor allem der Westen, Südwesten, Mitte und eventuell der Nordwesten.

Modellvergleich : Im Grunde sehen die verschiedenen Modelle das Szenario recht ähnlich. Unterschiede gibt es bei der Intensität und Zugbahn des Tiefs.

Veröffentlicht am 24.07.2015 12:57 von Udo Karow

Über Udo Karow 1483 Artikel
Meine Spezialgebiete: Synoptik,Radarmeteorologie,Satellitenmeteorologie, Karten lesen und analysieren, Radiosondenaufstiege auswerten