++Vorwarnung++ starker Schneefall im Westen und Südwesten

+++ Vorwarnung+++ Starkschneefall++++

Wetterlage

Von den britischen Inseln bewegt sich ein kräftiges kleinräumiges Tief unter Intensivierung über die Beneluxstaaten nach Süddeutschland. Dabei bildet sich erneut ein kräftiger Druckgradient aus. Dieses wird sich dann im Bereich des Tiefs am Wind bemerkbar machen. Durch das Tief wird zum einen feuchte Luft vom Atlantik mitgeführt und zum anderen Kaltluft aus Osteuropa und Nordeuropa zu uns geführt. Dieses sorgt für eine deutlich fallende Schneefallgrenze und vor allem im bereich des Tiefs zu Niederschlägen die zumeist in fester Form fallen. Von Nordosten her fallen die Temperaturen rasch in den Frostbereich und somit wird eine kalte frostige Witterung eingeleitet.

 

In der kommenden Nacht zum Samstag (27.12.14) kommen von Westen zum Teil kräftige Schneefälle auf.Am Samstag schneit es im Westen und Südwesten, am Nachmittag auch im gesamten Süden von Deutschland kräftig. Dabei kann es in Baden-Württemberg, in Rheinland-Pfalz, im Saarland und in Südhessen über 15 cm Neuschnee geben. Im höheren Bergland sind Neuschneemengen über 30 cm möglich mit unwetterartigen Verwehungen. In der Ost und Nordosthälfte von Deutschland ist am Samstag nicht mit Schneefall zu rechnen, strenger Frost breitet sich in ganz Deutschland aus.Zeitweise sind am Samstag im Südwesten Deutschlands von der Eifel über Rheinland Pfalz und Saarland bis nach Baden Württemberg und Bayern bis zu 30 cm Neuschnee denkbar. Nordöstlich dieser Zone schließt sich ein weiterer Streifen an in dem bis zu 15 teils 20 cm Schnee zusammen kommen können. Je weiter es nordostwärts geht desto weniger Schnee wird es

Wind

Die nächste Problematik ist der Wind. Dieser kann nämlich im bereich des Tiefs bis zu 70 km/h erreichen und im Bergland auch Sturmböen bis 80 km/h und mehr erreichen. Dabei besteht die Gefahr starker Schneeverwehungen. Diese Wetterlage hat einiges an Brisanz zu bieten und ein Schneechaos ist durchaus nicht auszuschließen.

Weihnachtsverkehr

Auf den Autobahnen und Landstraßen ist in den besagten Gebieten mit extremer Glätte durch Schneefall und Schneeverwehungen zu rechnen. Wir müssen nicht betonen,das ein Auto ohne Winterreifen am besten gar nicht erst in Betrieb genommen wird.  Verfolgt die aktuellen Verkehrsmeldungen im Radio. Es kann durch liegen geblieben LKW zu langen Staus kommen. Tankt eurer Auto voll, damit immer gewährleistet ist,dass die Heizung nicht ausfällt. Auch Decken und Getränke im Auto ist bei solchen Wetterlagen nicht verkehrt.

Vorinformation Unwetter durch Schnee und Schneeverwehungen

Im Westen und Südwesten von Deutschland (NRW,Rheinland Pfalz,Baden Württemberg,Saarland und teile von Hessen) am Samstag teils unwetterartige Schneefälle mit Neuschneemengen über 15 cm in 12 Stunden. In Höhenlagen mit unwetterartigen Verwehungen.

 

Sondermeldung für Baden Württemberg

Vorwarnung Schneeverwehungen für folgende Landkreise und Kreisfreie Städte

Stadt Baden-Baden, Kreis Böblingen, Kreis Biberach, Zollernalbkreis, Kreis Calw, Kreis Emmendingen, Kreis Esslingen, Kreis Freudenstadt, Bodenseekreis, Kreis Breisgau-Hochschwarzwald und Stadt Freiburg, Kreis Göppingen, Rhein-Neckar-Kreis und Stadt Heidelberg, Kreis Heidenheim, Kreis und Stadt Heilbronn, Kreis und Stadt Karlsruhe, Kreis Konstanz, Kreis Ludwigsburg, Kreis Lörrach, Neckar-Odenwald-Kreis, Ortenaukreis, Enzkreis und Stadt Pforzheim, Kreis Rastatt, Kreis Reutlingen, Kreis Ravensburg, Kreis Rottweil, Stadt Stuttgart, Kreis Sigmaringen, Kreis Tübingen, Kreis Tuttlingen, Alb-Donau-Kreis und Stadt Ulm, Schwarzwald-Baar-Kreis, Rems-Murr-Kreis, Kreis Waldshut

Durch starke bis stürmische Böen in Verbindung mit Schneefall kann es zu gefährlichen Schneeverwehungen kommen ! Betroffen hauptsächlich Lagen über 300 Meter.

unwetter271214

Über Angelo D Alterio 2680 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei unwetteralarm.com Wetter und Unwetter ist eine Leidenschaft von mir. Geboren 1970 im hessischen Bad Vilbel.