Unwetter Archiv

Heute in der Nordhälfte Gewitter möglich, sinkende Schneefallgrenze , zum Mittwoch viel Regen und Schnee

25. April 2017 Udo Karow 0

Vorwarnung vor Gewittern der Stufe “ ORANGE “ wegen der Möglichkeit von stürmischen Böen, Graupel, Schneeregen oder Schnee mit möglicher kurzzeitigen Glättebildung ! Vorwarnung vor Dauerregen / Dauerschneefall der Stufe “ ORANGE “ wegen der Möglichkeit von hohen Mengen innerhalb von 12 Stunden ( 60 mm Regen / 30 cm Schnee ), Schneebruch- und Schneeglättegefahr ! Vorwarnung vor Frost ! Strassenglätte durch überfrierende Nässe und Schnee möglich ! Ausgegeben am 25.04.2017 um 10:45 Uhr, gültig bis zum 26.04.2017 um 12:00 Uhr, von Udo Karow – Vorhersageredaktion.   Die Wetterlage : Das Satellitenbild zeigt über Deutschland eine Kaltfront die sich allmählich südwärts bewegt. Diese Kaltfront wird in der Nacht zum Mittwoch den Süden erreichen und Dauerregen auslösen. Zum Mittwochmorgen geht der Dauerregen in Schneefall über und es können vor allem im Schwarzwald und in der schwäbischen Alb bis zum Allgäu grössere Schneemengen zusammen kommen. Hinter der Kaltfront nähert sich ein Höhentrog der mit höhenkalter Luft gefüllt ist. Dabei wurden in den Radiosondenaufstiege Temperaturen von bis zu -40 Grad in 5.2 km Höhe gemessen und -3 bis -7 Grad in 1.4 km [weiterlesen]

Unwetter Archiv

Dienstagmorgen Gefahr von Schneefall und Glätte im Nordosten

24. April 2017 Udo Karow 0

Vorwarnung vor Schneefall und Glätte der Stufe “ ORANGE “ Vorwarnung vor Gewittern der Stufe “ ORANGE “ mit Graupel, Schneeregen oder Schnee ! Vorwarnung vor Dauerregen / Dauerschneefall ab der Nacht zu Mittwoch ! Ausgegeben am 24.04.2017 um 22:00 Uhr, gültig bis Mittwoch 26.04.2017 um 12:00 Uhr, von Udo Karow – Vorhersageredaktion.   Wetterlage : Deutschland liegt zunehmend im Einflussbereich des Tiefdruckgebietes Reiner, mit Kern über Südschweden. Dieses Tief wird zu einem steuernden Zentraltief, über der Nordsee ziehen weitere Teiltiefs auf. Über Island und westlich der britischen Inseln findet sich hoher Luftdruck. Durch beide Druckkomponenten wird hinter der Kaltfront des Tiefs hochreichende Kaltluft polaren Ursprungs nach Deutschland geführt. Hinter der Kaltfront sinkt die Schneefallgrenze bereits in der Nacht zu Dienstag deutlich ab. Im Nordosten werden von den Modellen Schneefälle oder Schneeregen gerechnet. Von der Nordsee ziehen kräftige Schauer und Gewitter auf. Diese bilden sich Aufgrund der zunehmend instabilen Luftmasse, durch einen vertikalen Temperaturgradienten über der Nordsee. In der Höhe zeigen die Modelle einfließende Höhenkaltluft von teilweise -40 Grad in 5.5 km Höhe. In der Nacht zu Mittwoch erreicht die [weiterlesen]

Unwetter Archiv

Heute erneut kräftige Schauer und einzelne Gewitter ! Nachts Frost und Glätte möglich ! 18.04.2017

18. April 2017 Udo Karow 0

Akutwarnung Stufe “ ORANGE “ Dauerniederschlag ! Oberhalb 800 Meter Schnee und Schneeglätte ! Vorwarnung vor Gewittern der Stufe “ ORANGE “ wegen starken Böen, Graupel und Schnee, kurzzeitige Glätte möglich ! Wetterinformation wegen der Gefahr von Frost und Glätte in der kommenden Nacht ! Ausgegeben am 18.04.2017 um 10:30 Uhr, gültig bis zum 19.04.2017 um 10:00 Uhr, von Udo Karow – Vorhersageredaktion.   Die Wetterlage : Deutschland liegt heute weiterhin unter Tiefdruckeinfluss mit bestimmender Höhenkaltluft. Von Norden her nimmt jedoch der Einfluss eines Skandinavienhochs, das sich bis Großbritannien erstreckt und dann weiter bis zur Biskaya, der Rest liegt unter Tiefdruckeinfluss. Zwischen den Druckkomponenten wird kalte Luft aus Nordosten nach Deutschland geführt. Unter dem Einfluss der Höhenkaltluft setzt erneut eine Destabilisierung der Luftmasse ein und es kommt bei schwacher Energie und Hebungsvorgängen zu konvektiven Entwicklungen. Dabei kann es  durch die einfließende Kaltluft Niederschlag in fester Form bis ganz runter geben. Dadurch kann es innerhalb kurzer Zeit glatt werden, bei kräftigen Niederschlägen kann es zu Sichtbehinderungen kommen. Am Alpenrand herrscht weiterhin die Gefahr durch Stauniederschläge aufgrund einer nördlichen Anströmung. In der [weiterlesen]

Wettergefahren

Heute einzelne Gewitter möglich, am Alpenrand Dauerregen

16. April 2017 Udo Karow 0

Akutwarnung Dauerregen der Stufe “ ORANGE “ : Bis Dienstag Regenmengen von bis zu 80 mm möglich / in Hochlagen Schnee Vorwarnung vor Gewitter Stufe “ ORANGE “ : Einzelne Gewitter mit Graupel, stürmischen Böen möglich ! Ausgegeben am 16.04.2017 um 13:00 Uhr, gültig bis zum 17.04.2017 um 12:00 Uhr, von Udo Karow – Vorhersageredaktion ! Heute kommt es im Einflussbereich höhenkalter Luft zu einem vertikalen Temperaturgradienten, der die Luftmasse destabilisiert. Daher kann es neben kräftigen Schauern auch einzelne Gewitter geben. Dabei kann es zu starken, teils auch stürmischen Böen kommen und vor allem Graupel ist ein Thema. Bei kräftigen Graupelschauern kann es auf den Strassen kurzfristig glatt werden. Erste Gewitter gab es schon über Nordrhein-Westfalen. Am Alpenrand kommt es wegen der Nordströmung zu einer Niederschlagsstausituation. Daher herrscht dort Dauerregen und bis Dienstagfrüh sind Regenmengen von 50 bis 80 mm möglich. Oberhalb 1000 Meter Schnee.

Wettergefahren

Tief Otto bringt in den Norden und Nordosten Sturmböen und einzelne Gewitter

15. April 2017 Udo Karow 0

Vorwarnung vor möglichen Sturmböen der Stufe “ ORANGE “ vor allem für die Küsten und Inseln. Schwere Sturmböen nicht ausgeschlossen ! Vorwarnung vor möglichen einzelnen Gewittern der Stufe ! ORANGE “ wegen möglichen Sturmböen und Graupel ! Ausgegeben am 15.04.2017 um 10:00 Uhr, gültig bis zum 16.04.2017 um 10:00 Uhr, von Udo Karow – Vorhersageredaktion.   Die Wetterlage : Heute wird das Wetter über Deutschland von Tief Otto bestimmt. Seine Kaltfront überquert aktuell Deutschland südwärts. Dahinter fließt kühlere Luft ein. In der kühlen Luftmasse kann es im Nordosten und Norden zu einzelnen Gewittern kommen, bei denen es zu Sturmböen und Graupel kommen kann. Durch markante Druckunterschiede sind an der Nord- und Ostseeküste, sowie auf den vorgelagerten Inseln Sturmböen um 80 km/h möglich. Einzelne schwere Sturmböen sind nicht auszuschließen. In den anderen Regionen sind ebenfalls steife, teils stürmische Böen von 50 bis 65 km/h möglich. Der Kaltluftsektor sorgt auch am Ostersonntag für schauerartigen Regen und zahlreiche Schauer, wobei die Schneefallgrenze mehr und mehr absinkt. Dabei kann es oberhalb 700 Meter für Schneeregen reichen. In den kommenden Tagen bleibt Kaltluft wetterwirksam,  denn [weiterlesen]

Wettergefahren

Gewitter über Süddeutschland und Sachsen am Abend

10. April 2017 Carmen Rommel 0

Aktuell ziehen besonders über Bayern, Sachsen und Baden-Württemberg örtlich kräftige Gewitter hinweg. Oftmals kommt es auch nur zu einzelnen Schauern die kräftig ausfallen. In Gewitternähe muss jedoch mit kurzzeitigem Starkregen gerechnet werden. Auch stürmische Böen sind möglich. Die Gewitter und Regenschauer ziehen heute jedoch sehr schnell in Richtung Osten weiter, so dass mit Überflutungen eher nicht gerechnet werden muss! Die aktuelle Lage kann auf dem Radar unter folgendem Link beobachtet werden: https://kachelmannwetter.com/de/stormtracking/deutschland/20170410-1630z.html

Unwetter Archiv

Heute Durchzug einer Kaltfront ! Im Vorfeld einzelne Gewitter möglich ! Auffrischender Wind an den Küsten ! 10.04.2017

10. April 2017 Udo Karow 0

Vorwarnung vor Gewittern der Stufe “ ORANGE “ wegen der Möglichkeit von kleinem Hagel, lokalen Sturmböen und Starkregen ! Vorwarnung vor Sturm/Orkan der Stufe “ ORANGE “ wegen der Möglichkeit von Sturmböen bis 80 km/h ! Vorwarnung vor Schneefall der Stufe “ ORANGE “ auf dem Brockenplateau ! Ausgegeben am 10.04.2017 um 10:45 Uhr, gültig bis zum 11.04.2017 um 12:00 Uhr, von Udo Karow – Vorhersageredaktion.   Die Wetterlage : Heute beeinflusst ein Skandinavientief unser Wetter mit einer Kaltfront die aktuell schon über Nordwest-Deutschland liegt. In der Süd- und Südosthälfte liegt noch die Warmluft die für sonniges frühlingshaftes Wetter sorgt. Die Kaltfront zieht im Tagesverlauf weiter in Richtung Alpen. Dabei kann es im Vorfeld der Kaltfront und an der Kaltfront anfangen zu brodeln und es können kräftige Schauer und einzelne Gewitter auftreten. Hinter der Kaltfront flisst deutlich kühlere Luft ein und der Wind frischt auf. So sind dann am Abend und in der Nacht einzelne Sturmböen vor allem über den Inseln möglich. Die Schneefallgrenze sinkt ab und somit steigt auf den höchsten Mittelgebirgsgipfel von 1000 Metern die Schneefallgefahr an. Warnsituation [weiterlesen]

Wettergefahren

Weiterhin Gewitter über Baden-Württemberg und Bayern aktiv

3. April 2017 Carmen Rommel 0

Am Abend lassen die Gewitter langsam nach. Dennoch sind ein paar Gewitter über Süddeutschland unterwegs. Da sich diese heute nur sehr langsam fortbewegen kann es örtlich zu Überflutungen kommen. In Gewitternähe kommt es nach wie vor zu kräftigem Starkregen. Stürmische Böen und kleinerer Hagel kann möglich sein. Vorsicht auch vor Blitzeinschlägen! Achtung im Straßenverkehr – dort kann es zu Sichtbehinderungen kommen. Äste können von Bäumen abbrechen und/oder Gegenstände umher fliegen. Die Wetterlage kann im 5-Minuten-Takt auf dem Radar unter folgendem Link beobachtet werden: https://kachelmannwetter.com/de/stormtracking/bayern/radar/20170403-1730z.html    

Wettergefahren

Gewitter in Süddeutschland auch am Spätnachmittag aktiv

3. April 2017 Carmen Rommel 0

Über Baden-Württemberg und Bayern halten sich weiterhin Gewitter auf. Diese fallen lokal unterschiedlich stark aus. Es muss mit kräftigem Starkregen gerechnet werden. Stürmische Böen und kleinerer Hagel kann nicht ausgeschlossen werden. Vorsicht im Straßenverkehr – dort kann es zu Sichtbehinderungen kommen. Äste können von Bäumen abbrechen und/oder Gegenstände umher fliegen. Die Wetterlage kann im 5-Minuten-Takt auf dem Radar unter folgendem Link beobachtet werden: https://kachelmannwetter.com/de/regenradar/bayern/20170403-1520z.html Aktuelle Gewitterzelle in Bayern: mäßiges Gewitter mit Starkregen 5 km westlich von Dingolfing wurde um 17:30 Uhr ein Gewitter registriert, das sich mit 17 km/h nach Osten verlagert. Die Überflutungsgefahr ist mäßig stark. Mit 20 Blitzen in den letzten 10 Minuten ist die Blitzaktivität gering. Folgende Orte liegen derzeit in der Zugbahn des Gewitters und werden zu den angegebenen Zeiten erreicht: Dingolfing (17:30), Gottfrieding (17:30), Mamming (17:34), Reisbach (17:38), Pilsting (17:42), Landau an der Isar (17:54), Eichendorf (18:16) Schwerpunkt aktuell: 5 km westlich von Dingolfing Mögliche Windböen: 70 km/h Zugrichtung: Ost Zuggeschwindigkeit: 17 km/h

Wettergefahren

Gewitter und Starkregen in Südbaden und in Bayern aktiv

3. April 2017 Angelo D Alterio 0

Immer mehr kleine Gewitterzellen bilden sich aktuell in Teilen von Südbaden, Bodenseeregion, Ostbayern ,Südbayern und Franken. Es treten Gewitter auf. Dabei gibt es Starkregen mit Niederschlagsmengen um 15 l/m² in kurzer Zeit sowie Windböen mit Geschwindigkeiten um 50 km/h (14m/s, 28kn, Bft 7) und Hagel. ACHTUNG! Hinweis auf mögliche Gefahren: Örtlich kann es Blitzschlag geben. Bei Blitzschlag besteht Lebensgefahr! Während des Platzregens sind kurzzeitig Verkehrsbehinderungen möglich. Im laufe des Nachmittags bilden sich immer mehr Gewitter die lokal auch unwetterartig ausfallen können. Bitte verfolgen sie weiterhin unsere Warnungen auf unwetteralarm.com 6 km westlich von Neumarkt in der Oberpfalz wurde um 15:10 Uhr ein Gewitter registriert, 14 km östlich von Mainburg wurde um 15:10 Uhr ein Gewitter registriert,7 km nördlich von Fürstenstein wurde um 15:10 Uhr ein Gewitter registriert,4 km westlich von Engen wurde um 15:15 Uhr ein Gewitter registriert

Unwetter Archiv

Heute im Süden und Südosten einzelne teils kräftige Gewitter möglich ! Warnlagebericht 03.04.2017

3. April 2017 Udo Karow 0

Vorwarnung vor Gewitter der Stufe “ ORANGE “ wegen der Möglichkeit von Starkregen, Hagel und stürmischen Böen ! Ausgegeben am 03.04.2017 um 09:30 Uhr, gültig bis zum 04.04.2017 um 10:00 Uhr, von Udo Karow – Vorhersageredaktion.   Die Wetterlage : Deutschland liegt heute unter dem Einfluss von Hoch Nessa. Dabei wird auf der Ostflanke aus Nordosten kühlere Luft zu uns geführt. Durch Absinken haben sich die meisten Wolken aufgelöst. Allerdings stört Nebel das blaue Himmelsbild. Im Süden macht sich ein Frontensystem bemerkbar und ein hochreichendes Tief über Italien schaufelt feuchtwarme, instabil geschichtete Luft in die Südhälfte. Aus dieser potentiell instabilen Luftmasse haben und werden sich Schauer und Gewitter entwickeln, die lokal kräftig ausfallen können. Die signifikanten Vorhersageparameter sind jedoch weniger auffällig, wobei jedoch Hagel und Starkregen möglich sind. Von Island bis zum südöstlichen Atlantik liegt ein kräftiges umfangreiches Tiefdrucksystem. Dieses zeigt aufgrund seiner enganliegenden Isobaren, dass dort ein deutlicher horizontaler Druckunterschied vorliegt, was sich beim Wind bemerkbar macht. Hier ist von stürmische Böen, bis hin zu schweren Sturmböen alles möglich. Dieses Tief zieht bis Mittwoch weiter nach Nordskandinavien. Seine Kaltfront erfasst [weiterlesen]