Wettergefahren

Kräftige Gewitter auch in der Nacht aktiv

1. April 2017 Carmen Rommel 0

Über der Nordhälfte Deutschlands sind auch in der kommenden Nacht weiterhin zahlreiche Gewitter aktiv. Lokal kommt es zu heftigen Sturmböen auch erste Rotationen wurden auf dem Radar gemeldet. Nebenbei kommt es örtlich zu kräftigem Starkregen der länger anhalten kann, da sich die Zellen nur sehr langsam nördlich bewegen. Es muss auch mit kleinerem Hagel gerechnet werden. Vorsicht im Straßenverkehr, es kann zu Sichtbehinderungen kommen. Auch Gegenstände können umher fliegen oder Äste von Bäumen abbrechen. Die Lage kann auf dem Radar im 5-Minuten-Takt beobachtet werden: https://kachelmannwetter.com/de/stormtracking/deutschland/radar/20170401-1900z.html  

Wettergefahren

Gewitter, kleiner Hagel und Starkregen in Teilen von Deutschland aktiv

1. April 2017 Angelo D Alterio 0

Wir melden uns mit einem kleinen Update zur derzeitigen Gewitterlage über Deutschland zurück. Aktuell haben wir die stärksten Gewitter im Bereich  Niedersachsen, da im Detail die Region Soltau Lüneburg und den Kreis Uelzen. Aber auch in anderen Regionen in Deutschland muss derzeit mit Gewittern, kleinem Hagel und Starkregen gerechnet werden. Dazu gehören die Bundesländer, Nordrhein Westfalen (Sauerland, Siegerland,Bergisches Land)   der Süden von Sachsen Anhalt, Teile on Thüringen und Sachsen. Vereinzelt auch Gewitter in Westhessen an der Grenze zu NRW In der Nacht zum Sonntag breiten sich die Gewitter aus dem Nordwesten unter Abschwächung ostwärts aus. Auch sonst schwächen sich die Gewitter wieder ab. Im Westen und Nordwesten bildet sich stellenweise Nebel. Achtung: Durch Blitzschlag besteht Lebensgefahr! Bei Starkregen können besonders in tiefer gelegenen Regionen und Senken Straßen überschwemmt werden und Keller volllaufen. Vereinzelt können durch kleinkörnigen Hagel Schäden an der Vegetation entstehen. Bei starken Gewitterböen können nicht gesicherte Gegenstände umherfliegen, Äste abbrechen und auch Bäume entwurzelt werden.

Wettergefahren

Zahlreiche Gewitter über Thüringen, Bayern und an der Nordsee

1. April 2017 Carmen Rommel 0

Über Thüringen, Bayern an der Nordsee und über Niedersachsen sind weitere teils kräftige Gewitter unterwegs. Diese bringen neben kräftigem Starkregen auch stürmischen Böen und lokal kleineren Hagel mit. Vorsicht im Straßenverkehr, es kann zu Sichtbehinderungen kommen! Aktuelle Gewitterzelle in Niedersachsen: Unwetter: Extreme Überflutungsgefahr durch Gewitter mit Starkregen 6 km westlich von Wunstorf wurde um 17:40 Uhr ein Gewitter registriert, das sich mit 23 km/h nach Norden verlagert. Die Überflutungsgefahr ist sehr hoch. Mit 84 Blitzen in den letzten 10 Minuten ist die Blitzaktivität hoch. Folgende Orte liegen derzeit in der Zugbahn des Gewitters und werden zu den angegebenen Zeiten erreicht: Neustadt am Rübenberge (17:40), Linsburg (17:54), Nienburg (18:12), Stöckse (18:12), Steimbke (18:16) Schwerpunkt aktuell: 6 km westlich von Wunstorf Mögliche Windböen: 70 km/h Zugrichtung: Nord Zuggeschwindigkeit: 23 km/h Alles weitere auf dem Radar im 5 Minuten Takt unter: https://kachelmannwetter.com/de/stormtracking/deutschland/radar/20170401-1540z.html

Wettergefahren

Gewitter über Thüringen und an der Nordsee

1. April 2017 Carmen Rommel 0

Die ersten Gewitter sind über Thüringen und an der Nordsee unterwegs. Diese ziehen langsam in Richtung Norden weiter. Nebenbei muss lokal mit kräftigem Starkregen, aber auch mit stürmischen Böen und einzelnen Graupelschauern gerechnet werden. Alle weiteren Informationen gibt es jederzeit mit einem Klick auf das Radar unter:  https://kachelmannwetter.com/de/stormtracking/deutschland/20170401-1435z.html Aktuelle Gewitterzelle in Thüringen bei Ludwigsstadt: mäßiges Gewitter mit Starkregen 4 km östlich von Ludwigsstadt wurde um 16:45 Uhr ein Gewitter registriert, das sich mit 17 km/h nach Norden verlagert. Mit 20 Blitzen in den letzten 10 Minuten ist die Blitzaktivität gering. Folgende Orte liegen derzeit in der Zugbahn des Gewitters und werden zu den angegebenen Zeiten erreicht: Leutenberg (16:45), Kaulsdorf (16:57), Goßwitz (16:59), Saalfeld (17:01), Könitz (17:03), Kamsdorf (17:05), Unterwellenborn (17:05), Reichenbach (17:17), Rudolstadt (17:29), Rückersdorf (17:31) Schwerpunkt aktuell: 4 km östlich von Ludwigsstadt Mögliche Windböen: 70 km/h Zugrichtung: Nord Zuggeschwindigkeit: 17 km/h Am Nachmittag sind weitere Gewitter über Deutschland möglich! Die Vorwarnung dazu unter: https://unwetteralarm.com/heute-im-bereich-eines-frontensystems-gewitter-moeglich-warnlagebericht-01-04-2017/

Unwetter Archiv

Heute im Bereich eines Frontensystems Gewitter möglich ! Warnlagebericht 01.04.2017

1. April 2017 Udo Karow 0

Vorwarnung vor einzelnen Gewittern der Stufe “ ORANGE “ wegen der Möglichkeit von Starkregen, Hagel und Sturmböen ! Ausgegeben am 01.04.2017 um 09:30 Uhr, gültig bis zum 02.04.2017 um 10:00 Uhr, von Udo Karow – Vorhersageredaktion !   Die Wetterlage :b Deutschland liegt heute unter Tiefdruckeinfluss. Das noch gestern bestimmende Hoch ist ostwärts abgezogen, wo es eine eigenständige, hochreichende Hochdruckzelle ausbildet. Von Westen haben Tiefausläufer auf Mitteleuropa übergegriffen. Bis heute Mittag bildet sich ein kleines Tief über Deutschland aus, mit einer rückläufigen Warmfront und der Möglichkeit einer Konvergenz. Hier kann es lokal zu einzelnen, teils kräftigen Gewittern kommen. Aus südlicher Richtung wird feucht-warme Luft nach Deutschland geführt und gleichzeitig auch kühlere Luft aus Westen. Die Wettermodelle rechnen mit einer für Konvektion verfügbaren Energie von 400 bis 800 j/kg. Zusätzlich zeigt sich auch eine potentielle instabile Luftmasse mit einem KO-Index von 0 bis -8K. Problematisch könnte fehlende Dynamik sein, die Konvektion eher unterdrückt. Signifikante, vertikale Windscherung zeigt sich nur gering mit einer Deep Layer Shear von 15 m/s. Der Energie Helizizy Index ist ebenfalls eher wenig auffällig. Die Modelle zeigen ein erhöhtes Gewitterpotential über Niedersachsen und im Bereich des Erzgebirges aber auch in anderen Regionen sind Gewitter nicht auszuschließen. Warnlage : Heute kann es von Niedersachsen über die Mitte bis Baden Württemberg und Bayern einzelne, teils kräftige Gewitter geben. Dabei kann es zu kleinem Hagel, Starkregen und stürmischen Böen kommen. Lokale [weiterlesen]

Wettergefahren

Ein kleines Gewitter aus Holland unterwegs nach Ostfriesland

31. März 2017 Angelo D Alterio 0

Wie wir heute morgen schon angekündigt haben, können sich im Laufe des Abends kleine Gewitter aus Westen entwickeln. Genau dieser Fall ist nun eingetreten, aus Holland zieht ein kleiner Gewittercluster in Richtung Ostfriesland. Im Verlauf des Abends können sich immer wieder im äußersten Westen und Nordwesten kleine Schauer oder Gewitter bilden, diese sind aber im allgemeinen nicht unwetterartig. Achtung: Durch Blitzschlag besteht Lebensgefahr! Bei Starkregen können in tiefer gelegenen Regionen und Senken vereinzelt Straßen überschwemmt werden und Keller volllaufen. Bei Gewitterböen können leichte und nicht gesicherte Gegenstände umherfliegen, kleinere Äste abbrechen und in Ausnahmefällen auch Bäume entwurzelt werden

Wettergefahren

Im Schwarzwald über 1000 Meter Sturmböen möglich

24. März 2017 Angelo D Alterio 0

Im Schwarzwald in Höhen über 1000 Meter muss aktuell und auch am Samstag mit Sturmböen gerechnet werden. Dabei sind Windgeschwindigkeiten bis 70 km/h möglich. In freien Lagen auch Sturmböen bis 85 km/h denkbar. Wanderer die in dieser Höhe unterwegs sind, sollten deshalb besonders auf herabfallende Äste achten. Ansonsten sind Landesweit am heutigen Freitag keine Wettergefahren zu erwarten.  

Unwetter Archiv

Tief Eckhart bringt viel Regen und Wind ! Warnlagebericht für den 18.03.2017

17. März 2017 Udo Karow 0

Akutwarnung Starkregen / Dauerregen der Stufe “ ORANGE “ wegen der Möglichkeit von Regenmengen in 24 Stunden von 30 bis 50 mm Vorwarnung Starkregen / Dauerregen der Stufe “ ROT “ wegen der Möglichkeit von ergiebigen Dauerregen mit Mengen von 50 bis 70 mm in 24 bis 36 Stunden Vorwarnung vor Starkregen / Dauerregen der Stufe “ ORANGE “ wegen der Möglichkeit von Dauerregen mit Mengen von 25 bis 50 mm in 24 Stunden Vorwarnung vor Sturm / Orkan der Stufe “ ORANGE “ wegen der Möglichkeit von Sturmböen mit Windgeschwindigkeiten von 70 bis 80 km/h Ausgegeben am 17.03.2017 um 20:00 Uhr, gültig ab dem 18.03.2017 um 00:00 Uhr, von Udo Karow – Vorhersageredaktion.   Die Wetterlage : das Satellitenbild zeigt über Süddeutschland eine Kaltfront, die dort heute für Schauer und Gewitter sorgte. Dahinter ist deutlich kühlere Luft eingeflossen. Über den britischen Inseln findet sich das Tief Eckhart, das uns am Samstag beschäftigen wird.  Zum einen mit Regen und zum anderen mit Wind. Zwischen Island und den Azoren baut sich ein deutlicher Druckgradient und ein kräftiger Gradient des Geopotentials auf. Das hat Auswirkungen auf die Strömung die sich deutlich verstärkt. Tief Eckhart zieht bis Samstagmittag weiter zur Ostsee. Hinter der Kaltfront fließt kühlere Luft ein, in der es zu Schauern, teils auch Gewittern kommen kann. Die nächste Warmfront sorgt dann für einen milderen aber unbeständigen Sonntag. Ein erhöhter horizontaler Druckgradient [weiterlesen]

Wettergefahren

Aktuell Gewitter im Südosten von Bayern

17. März 2017 Angelo D Alterio 0

Wie heute Morgen in unserem Warnlagebericht angekündigt, haben sich im Südosten von Bayern vereinzelt Gewitter gebildet, diese können örtlich mit Sturmböen und Starkregen einhergehen. Aktuell Gewitter im Landkreis Straubing:  5 km südlich von Straubing wurde um 16:45 Uhr ein Gewitter registriert, das sich mit 84 km/h nach Osten verlagert. Dabei sind Sturmböen möglich. Mit 4 Blitzen in den letzten 10 Minuten ist die Blitzaktivität gering.  Achtung: Durch Blitzschlag besteht Lebensgefahr! Bei Starkregen können in tiefer gelegenen Regionen und Senken vereinzelt Straßen überschwemmt werden und Keller volllaufen. Bei Gewitterböen können leichte und nicht gesicherte Gegenstände umherfliegen, kleinere Äste abbrechen und in Ausnahmefällen auch Bäume entwurzelt werden. Starkregen im Landkreis Kehlheim.     

Unwetter Archiv

Dauerregen heute im Westen und Südwesten ! Warnlage 08.03.2017

8. März 2017 Udo Karow 0

Akutwarnung Dauerregen / Starkregen Stufe “ ROT “ wegen der Möglichkeit hoher Regenmengen von 50 bis 80 Liter, lokal mehr in 24 Stunden ! Akutwarnung Dauerregen / Starkregen Stufe “ ORANGE “ wegen der Möglichkeit hoher Regenmengen von 25 bis 50 Liter , lokal auch bis 70 Liter in 24 Stunden ! Ausgegeben am 08.03.2017 um 08:00 Uhr, gültig bis Donnerstag 09.03.2017 um 10:00 Uhr, von Udo Karow – Vorhersagredaktion .   Die Wetterlage : Nach einem recht ruhigen, teils freundlichen Tagesbeginn wird nun von Westen ein neues Frontensystem wetterwirksam. Dabei handelt es sich um die Warmfront eines Tiefs bei den britischen Inseln. Diese Front wird vor allem über dem Schwarzwald und auch in anderen Stauregionen der Mittelgebirge und Alpen für einiges an Niederschlag sorgen. Zudem wird uns heute auch der Wind wieder spürbar um die Ohren wehen mit einzelnen steifen bis stürmischen Böen. Warnlage : Im Schwarzwald herrscht eine Unwetterwarnung da hier Regenmengen von mehr als 80 Liter in 24 Stunden möglich sind und zusätzlich Tauwetter einsetzt. Dabei sind regionale Überflutungen möglich. Auch in den orange bewarnten Gebieten sind heute deutlich erhöhte Regenmengen möglich von 20 bis 60 lokal 70 Liter in 24 Stunden denkbar.

Wettergefahren

Tief Xaver sorgt heute für Föhnsturm und milde Temperaturen

4. März 2017 Udo Karow 0

Akutwarnung Sturm / Orkan Stufe “ ROT “ wegen der Gefahr von schweren Sturmböen ! Akutwarnung Sturm / Orkan Stufe “ ORANGE “ wegen der Gefahr vor Sturmböen ! Vorwarnung Sturm / Orkan Stufe “ ORANGE “ wegen der Möglichkeit von Sturmböen ! Ausgegeben am 04.03.2017 um 07:00 Uhr, gültig bis 05.03.2017 um 12:00 Uhr, von Udo Karow – Vorhersageredaktion.   Die Wetterlage : Heute sorgt das Tiefdrucksystem Xaver für deutlich mildere Temperaturen über Deutschland aber auch für Föhnsturm in den Alpen. Bereits werden dort in den Gipfellagen schon Orkanböen gemessen. Durch das Tief Xaver 2 wird mit einer kräftigen Warmluftadvektion Warmluft aus dem Mittelmeerraum und der Sahara nach Deutschland geführt. Diese bringt auch etwas Saharastaub mit sich. Bis heute Mittag bewegt sich das Tief Xaver 2 weiter nordostwärts zur deutsch-französischen Grenze. Das Föhnsturmfeld verlagert sich dadurch etwas ostwärts. Die Druckgegensätze nehmen zu und es wird ein kräftiger Föhnsturm ausgelöst. Am Nachmittag zieht dann die Kaltfront in den Südwesten rein und auch an dieser können am späten Nachmittag / frühen Abend Sturmböen auftreten. Durch die einströmende Warmluft steigen die Temperaturen vielfach auf deutlich über 10 Grad. Einige Teile des Landes haben Temperaturen von über 15 Grad zu erwarten. Warnsituation : Aktuell kommt es auf dem Brocken zu schweren Sturmböen. Hier sollte der Wind jedoch langsam abnehmen. Im Bereich der Voralpen sind heute starke bis stürmische Böen, teilweise Sturmböen zu erwarten. [weiterlesen]