Vorwarnung vor Gewittern für den 04.08.2015

vorwarnungfür04082015

Vorwarnbericht für den 04.08.2015

ausgegeben am 03.08.2015 um 20:30 Uhr

Basis Modellrechnungen von 12 UTC / 14 Uhr

Forecaster : Udo Karow

 

Wetterlage : Aktuell befindet sich Deutschland auf der Vorderseite eines #Höhentroges und eines sehr kräftigen #Sturmtiefs mit Kern vor der irischen Westküste. Das Tiefdruckgebiet hat aktuell einen #Kerndruck von 978 hPa. Seine #Kaltfront erreicht #Deutschland von #Westen her bereits in den #Morgenstunden. Nach #Ostdeutschland hin kann sich die Luft ordentlich aufheizen mit Temperaturen von 32 bis 34 in Berlin. Dagegen wird es in der Front und nach der Front deutlich kühler wie z.B. in Köln mit Temperaturen von nur noch 20 Grad. Die Kaltfront wird am Nachmittag etwa auf einer Linie östliches Schleswig Holstein , Sachsen Anhalt , Harz , Hessen liegen und am Abend den Osten erreichen. Am Mittwoch ist zum grösstenteil der Spuk wieder vorbei.

Warnlage : Bereits in den Morgenstunden ziehen erste #Schauer und einzelne #Gewitter in die Westhälfte. Diese werden eher der Stufe #orange ( markant ) zugeordnet. Je mehr es sich aufheizen kann desto eher können sich Schauer und Gewitter verstärken. Dabei sind dann ab den #Mittagstunden und #Nachmittagstunden durchaus #Unwetter der Stufe #ROT möglich. So können örtlich #Schwergewitter auftreten die #Hagel, #Starkregen und #orkanartige Böen bringen. Im #Süden ist am Nachmittag das #Gewitterrisiko eher gering und eher auf dem Alpenraum begrenzt. Im Norden dagegen überlappen sich #Labilität, #Scherung und #Energie am besten und so kann es dort am ehesten zu organisierten Strukturen wie z.B. #Bowechos kommen. Hier wären dann unter Umständen auch #Orkanböen denkbar. Ob es soweit kommt bleibt ganz klar abzuwarten und lässt sich erst im #Nowcasting klären und somit bei der Herausgabe von #Akutwarnungen. Es besteht zudem auch die Möglichkeit das im Bereich der Kaltfront langanhaltender schauerartig verstärkter Regen fällt mit eingelagerten Gewittern. Das Gewitterrisiko liegt im Westen bei 25 %, in der Mitte bei 35 bis 45 % und im Osten bei 60 %. Das Unwetterrisiko liegt im Westen bei 3 %, in der Mitte bei 12 % und im Osten bei 15 %.

Zusammenfassung : Im Westen in den Morgenstunden aufkommende Schauer und einzelne Gewitter. In der Mitte ab dem Mittag verstärkende Gewitter möglich mit erhöhter Schwergewittergefahr besonders im Norden. Am Abend dann Gewittergefahr mit möglichem Schwergewitterpotential im Osten.

Über Udo Karow 1456 Artikel

Meine Spezialgebiete:
Synoptik,Radarmeteorologie,Satellitenmeteorologie, Karten lesen und analysieren,
Radiosondenaufstiege auswerten