+++ Vorwarnung vor Sturm, Gewitter und Starkregen +++

Heute erwarten wir den Durchzug eines Frontensystems von West nach Ost. Zuerst erreicht uns eine Warmfront und ein schmaler Warmsektor, in dem es zu kräftigeren Regenfällen kommen kann. Dabei sind innerhalb 6 Stunden zwischen 10 und 15 Liter möglich. Zum Abend hin, erreicht uns dann die Kaltfront. Dabei sind dann schauerartige Regenfälle drin und auch Gewitter können auftreten. Hinter der Kaltfront fliessen instabile Luftmassen ein und dabei sind vor allem über dem Nordwesten und Westen Schauer und Gewitter zu erwarten. Dabei steht der Wind im Mittelpunkt. Es können bei Schauern und Gewittern Sturmböen bis schwere Sturmböen von 75 bis 100 km/h auftreten.

Der Schwerpunkt hierbei wird vermutlich über Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen liegen. Die allgemeine Gewitterwahrscheinlichkeit in den gelb-gefärbten Gebieten liegt bei 15 bis 30 %. Das bedeutet, dass nicht überall Gewitter auftreten werden, wo wir vorgewarnt haben.

In der Nacht setzt dann im Alpenrand Starkregen ein, der zwischen 20 und 40 l/qm bis zum Sonntagabend bringen kann. Ab 1500 Metern sind dann ebenfalls schwere Sturmböen bis orkanartige Böen zwischen 90 und 110 km/h möglich. In einer Höhe von 2000 Metern fällt der Regen dagegen als Schnee. Hier sind bei kräftigen Schneefällen zwischen 15 und 25 cm Neuschnee möglich.

Euer Team von Unwetteralarm Deutschland!

 

 

Über Udo Karow 1442 Artikel
Meine Spezialgebiete: Synoptik,Radarmeteorologie,Satellitenmeteorologie, Karten lesen und analysieren, Radiosondenaufstiege auswerten