Warmfront bringt von Norden erneut Niederschläge, oftmals Schneeregen

Am heutigen Dienstag zieht das Sturmtief Bob von Dänemark zum Nordmeer, dessen Warmfront beeinflusst das Wetter bei uns in Deutschland.

Heute breiten sich mit der Warmfront von Sturmtief Bob verbreitet Niederschläge von Norden aus. Dabei fällt im Norden meist Regen oder Schneeregen, zur Mitte und im Süden, vor allem in den Höhenlagen auch Schnee.

Im Westen steigt die Schneefallgrenze bis in die Gipfellagen an, so dass es dort durchweg regnet oder nieselt und Tauwetter einsetzt.
Oberhalb von etwa 600 Metern hält sich im zentralen und östlichen Mittelgebirgsraum sowie an den Alpen leichter Dauerfrost.

In der Nacht auf Mittwoch kann es im Süden sowie im äußersten Osten und allgemein im höheren Bergland leichten Frost geben.

An den Alpen und im Bayerischen Wald ist punktuell mäßiger Frost unter -5 Grad zu erwarten.

In den frostigen Gebieten kann es Glätte durch gefrierende Nässe oder etwas Neuschnee geben. So fällt vor allem im Mittelgebirgsraum und in Süddeutschland teils bis in tiefere Lagen etwas Schnee.

0Shares
Über Angelo D Alterio 3461 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing, Medienmeteorologie und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel