Warninformation UWA für den 27.12.2014 ausgegeben am 26.12.2014 um 18:30 Uhr

Wetterlage

Aktuell befindet sich Tief Hiltrud über den britischen Inseln und wird sich unter Intensivierung bis Samstagmittag nach Luxemburg und im weiteren Verlauf nach Südwestdeutschland verlagern. Während zunächst noch milde Luft zum Tiefkern geführt wird, wird das Tief je weiter es Richtung Deutschland zieht aus Ost bis Nordost Kaltluft ansaugen. Dieses hat zur Folge das über Deutschland das ganze vor allem an der Nordflanke bis in tiefe Lagen als Schnee fällt. Im Südwesten kann es zunächst unter 400 bis 600 Meter auch Schneeregen sein der aber bald in Schnee übergeht. Grössere Druckgegensätze sorgen zudem für einiges an Wind.

Schneefall (teilweise unwetterartig)

Schon in der kommenden Nacht kommen im Westen Schneefälle auf. In tiefen Lagen zuerst auch Regen oder Schneeregen möglich. Im weiteren Verlauf vor allem am morgigen Samstag intensivieren sich die Schneefälle und bei einem starken bis stürmischen Wind kommt es vor allem in Lagen oberhalb 300 Meter zu starken Schneeverwehungen ( Unwettergefahr ). Vor allem Bereich Schwarzwald und Eifel sowie in deren Weststau sind ergiebige Schneefälle zu erwarten. Von der Kölner Bucht bis zum Breisgau sind hohe Niederschlagsmengen , vor allem als Schnee als wahrscheinlich anzusehen. Es kann zu einem Verkehrschaos auf den Straßen kommen. Zudem wird es zu tief winterlichen Verhältnissen kommen.

 

Zusammenfassung 

Unwettergefahr rund um die Eifel und dem Schwarzwald durch intensive Schneefälle und Verwehungen ! Vom bergischen Land und Sauerland bis nach Bayern Gefahr durch Schneefall und Verwehungen. Es muss mit tief winterlichen Straßenverhältnissen gerechnet werden.

Unwetterwarnung 27.12.14

Über Angelo D Alterio 2660 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei unwetteralarm.com Wetter und Unwetter ist eine Leidenschaft von mir. Geboren 1970 im hessischen Bad Vilbel.