Warnlage am Mittwoch Schneeschauer, Sturmböen, Wintergewitter, Glätte !

Aktualisiert am : von Angelo D Alterio

+++ Heute sind erneut teilweise kräftige Schauer und Gewitter zu erwarten +++ Es können dabei Sturmböen bis 80 km/h auftreten +++ In den Hochlagen der Mittelgebirge Gefahr von Verwehungen +++ Glättegefahr ! +++ Donnerstag kleinräumige schwere Sturmlage erwartet +++

Warnlage-17012018

Ausgegeben von Udo Karow, Vorhersagebüro

Deutschland liegt heute auf der Südflanke eines Tiefdrucksystems das sich von Island bis nach Südeuropa erstreckt. Dabei wird Kaltluft zu uns geführt. In der Höhe zeigt sich Höhenkaltluft dessen kälteste Zone sich ostwärts verlagert. Dabei sind Aufgrund eines vertikalen Temperaturunterschiedes instabile Verhältnisse vorhanden.

Durch diese instabilen Verhältnisse werden immer wieder teils kräftige Schauer und einzelne Gewitter ausgelöst. Hierbei kommt es teilweise zu kräftigen Schneefällen oder Schneeregen und Graupel bis ganz runter. Die eigentliche Schneefallgrenze liegt bei Rund 200 Meter. Am Nachmittag steigt im Westen die Schneefallgrenze leicht an und pendelt sich voraussichtlich bei 250 bis 350 Meter ein. Am Donnerstag erwarten wir dann den Durchzug eines Sturmtiefs, das mit seinem Kern voraussichtlich über Norddeutschland ostwärts zieht.

Dabei sind auf einer Linie NRW – Sachsen auch Orkanböen bis in tiefe Lagen nicht auszuschließen. Hier werden aber noch Unterschiede bei den Modellen deutlich denn die Intensität, Zugbahn aber auch die Zeiträume werden unterschiedlich gerechnet. Danach ist ab Freitag eine Wetterberuhigung zu erwarten.

Warnlage für heute Mittwoch den 17.01.18

Heute sind immer wieder kräftige Schauer und einzelne Gewitter zu erwarten. Der Schwerpunkt wird sich im Tagesverlauf ostwärts verlagern. Teilweise kann es kräftig graupeln und bis ganz runter schneien.

Es ist somit mit plötzlich auftretender Glätte durch Graupel und Schnee zu rechnen aber auch Sichtbehinderungen sind zu erwarten. Zu den Schauern und Gewittern gesellen sich noch Sturmböen hinzu, die lokal Windgeschwindigkeiten von 70 bis 80 km/h erreichen können. Dabei sind vor allem in den höheren Lagen Schneeverwehungen möglich.

Zum Donnerstag ist aus Westen mit einem kräftigen Niederschlagsband zu rechnen. Je mehr dieses Band ostwärts voranschreitet desto mehr gehen die Niederschläge in Schnee über. Hierbei kann es auch kräftig schneien. Dieses kommt dem neuen Sturmtief zu schulden. Dazu wird es im Tagesverlauf einen extra Warnlagebericht geben.

 

Nutzen Sie unser neues Modul der Wetterkarten ! Sie können jederzeit aktuelle Modellrechnungen abrufen. Ebenfalls können Sie über das Modul unser HD Wetterradar steuern. Regen oder Schnee ? Schauen und reagieren.  Ebenfalls neu bei unwetteralarm.com  Aktuelle Pegelstände aller großen deutschen Flüsse. Hochwasser oder Niedrigwasser, informieren Sie sich rechtzeitig über mögliche Gefahren.
Über Udo Karow 1581 Artikel
Meine Spezialgebiete: Synoptik,Radarmeteorologie,Satellitenmeteorologie, Karten lesen und analysieren, Radiosondenaufstiege auswerten