Warnlagebericht 23.04.2018 -Vorwarnung Gewitter

Letzte Aktualisierung

Vorwarnung vor Starkregenschauer / Gewitter Stufe “ ROT “ : Heute einzelne kräftige Gewitter mit lokalem Unwetterpotential durch Sturmböen, Starkregen und Hagel ! Dieses vor allem im Südosten !

Vorwarnung Starkregenschauer / Gewitter Stufe “ ORANGE “ : Heute einzelne Gewitter mit Starkregen, kleinem Hagel und starken Böen !

Ausgegeben von Udo Karow, Vorhersagebüro Thüringen

 

Das Satellitenbild :

Das aktuelle Satellitenbild zeigt eine Kaltfront über Deutschland. Dahinter fließt deutlich kühlere Luft ein während vor der Kaltfront noch warme und feuchte Luft in die Südosthälfte transportiert wird. Ursache ist ein Tiefdruckgebiet mit Hauptkern über dem europäischen Nordmeer sowie einen Ableger über Südschweden. Durch einen zunehmenden Druckgradienten kommt es an den Küsten zu starken bis steifen teils auch stürmischen Böen.

Die Wetterlage

Die angesprochene Kaltfront kommt bis heite Mittag weiter südostwärts vorran und im Warmsektor sowie an der Kaltfront können sich teils kräftige Schauer und Gewitter bilden. Wie bereits am gestrigen Sonntag im Westen und Nordwesten sind dann lokale unwetterartige Entwicklungen möglich.

Vor allem steht dabei der Starkregen im Fokus aber auch Hagel und Sturmböen sind möglich. Hinter der Kaltfront arbeitet sich mehr und mehr die Kaltluft südostwärts vorran und wird die Warmluft weiter nach Südosten drücken. Von Südwesten weitet sich ein neues Hochdruckgebiet aus das vor allem die Südhälfte beeinflussen wird.

Der Norden liegt im Einflussbereich von Tiefdruckgebieten und daher ist es dort windiger, wechselhaft und deutlich kühler. Dabei reicht dann die Spanne der Temperaturen von 9 Grad auf Sylt bis 23 / 25 Grad im Süden. Aufgrund einer möglichen vorhandenen vertikalen Windscherung von 15 bis 20 m/s sind organisierte Strukturen bei den Gewitter nicht auszuschliessen und auch die Gefahr möglicher Superzellen ist vorhanden.

Durch einen hohen Anteil an niederschlagbaren Wassers kann es dann zu dem heftigen Starkregenfällen kommen mit hoher Aquaplaninggefahr ! Zudem rechnen die Modelle eine moderate bis lokal hohe Blitzrate.

Veröffentlicht am 23.04.2018 09:06 von Udo Karow

Über Udo Karow 1523 Artikel
Meine Spezialgebiete: Synoptik,Radarmeteorologie,Satellitenmeteorologie, Karten lesen und analysieren, Radiosondenaufstiege auswerten