Warnlagebericht Dienstag 08.12.15 (8:00 Uhr)

Hoher Luftdruck über Süd- und Osteuropa reicht sogar noch bis nach Mitteleuropa und sorgt heute für ruhiges Wetter. Währenddessen nähert sich heute Abend die schwache Kaltfront eines kräftigen Island-Tiefs. Sie wird bis morgen Nachmittag Deutschland von West nach Südost überzogen haben. Weiterhin wechseln sich Hochdruckeinfluss und Tiefausläufer in dieser Woche ab. Neben sonnigen Phasen gibt es demnach auch hin und wieder ein wenig Regen. Ab der Wochenmitte gehen die Temperaturen leicht zurück, ein Wintereinbruch ist jedoch derzeit auch für den 3. Advent eher unwahrscheinlich.Heute bleiben die entstandenen Nebelfelder teils längere Zeit oder den ganzen Tag da. Besonders in Baden-Württemberg und Bayern bleibt es in einigen Niederungen ganztägig trüb. Ganz im äußersten Nordosten halten sich die Wolken der Nacht mit teils etwas Regen noch länger, von Rügen bis zur Uckermark gibt es erst nachmittags Auflockerungen. Unterdessen nimmt am Nachmittag die Bewölkung vom Rheinland über das Münsterland und Emsland bis nach Ostfriesland nach einem dort oftmals sehr sonnigen Tag zu und nach Sonnenuntergang ist von Belgien und den Niederlanden her mit erstem Regen zu rechnen. Zwischen Eifel und Westerwald sind von Beginn an einige Wolkenfelder unterwegs. Die Höchstwerte liegen mit Sonnenschein oft bei 10 bis 12, vereinzelt auch 13 Grad, am Niederrhein bis 14 und im Breisgau womöglich nochmal 16 Grad. Mit Nebel direkt im (nördlichen) Oberrheingraben sowie anderen tiefen Lagen im Süden jedoch kaum mehr als 4 bis 8 Grad, im Nordosten meist 8 bis 10 Grad.In der Nacht zum Mittwoch zieht der Regen von Westen weiter Richtung Mecklenburg, Prignitz, Anhalt, Thüringen, Franken, Oberschwaben und Schweizer Alpen. Dort wird er auch am Morgen ungefähr sein. Dahinter tröpfelt es nur noch selten und die Wolken lockern etwas auf. Schnee fällt nur auf den Gipfeln der Mittelgebirge. Die Temperatur sinkt auf 9 bis 7 Grad an Nordsee und Oberrhein, sonst meist 6 bis 1 Grad, in Bayern auch einige Frostorte.
sat_2015_12_08_06_35_2_131

Über Angelo D Alterio 3553 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing, Medienmeteorologie und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel