Warnlagebericht Dienstag 1.12.2015 (6:00 Uhr)

Warnlagebericht Dienstag 1.12.2015 (6:00 Uhr)

Deutschland liegt weiterhin in einer kräftigen westlichen Strömung. Dabei bleibt mit einem Frontensystem eine Luftmassengrenze von West nach Ost über uns liegen, an der in der kommenden Nacht ein Randtief ostwärts zieht. Man kann es sich so vorstellen, dass die Kaltfront vom gestrigen Sturmtief NILS jetzt rückwärts läuft und als Warmfront für die neue Welle fungiert. Diese Front sorgt gebietsweise für ergiebigen Regen und erneut zunehmende Luftdruckgegensätze vor allem im Südwesten. In der Nacht zum Mittwoch verabschiedet sich diese Luftmassengrenze dann endgültig aus Deutschland.Der heutige Dienstag beginnt etwa vom südlichen NRW über Mittelhessen bis bis in den Süden grau und regnerisch. Teilweise regnet es weiterhin länger anhaltend und mitunter auch kräftiger. Weiter nach Norden ist es zunächst weitgehend trocken und hier und da gibt es auch sonnige Abschnitte. Zum Nachmittag zieht der Regen wieder nordostwärts. Am Nachmittag regnet es in einem Streifen von der Nordsee bis nach Sachsen, während es von Rheinland-Pfalz bis zum Alpenrand nur noch stellenweise regnet oder nieselt. Aufhellungen sind allerdings dort kaum dabei. Die Temperaturen erreichen im Osten und Nordosten 5 bis 8 Grad, nach Westen und Südwesten hin werden mildere 8 bis 14 Grad erreicht. Der Wind weht im Süden mäßig bis frisch mit starken bis stürmischen Böen, nach Norden hin nur schwach aus westlichen Richtungen.

Livesatbild gefällig ? Bitte klicken Sie auf das Bild
Livesatbild gefällig ? Bitte klicken Sie auf das Bild
Hat dir dieser Artikel gefallen ? Dann freuen wir uns über deine Bewertung
[Total: 0 Durchschnitt: 0]
Über Angelo D Alterio 2316 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei unwetteralarm.com Wetter und Unwetter ist eine Leidenschaft von mir. Geboren 1970 im hessischen Bad Vilbel.