Warnlagebericht Dienstag 15.12.15 (12:00 Uhr)

Möchte Sie das Satbild in voller Größe sehen ? Klicken Sie auf das Vorschaubild
Möchte Sie das Satbild in voller Größe sehen ? Klicken Sie auf das Vorschaubild

Tiefdruckgebiete auf dem Atlantik halten die milde Strömung in Deutschland aufrecht zieht dann im Westen ein Frontensystem heran, welches am Mittwoch überall Regen und einen ersten Schwall milderer Luft bringt. Am Donnerstag wird es dann noch milder, denn aus Südwesten wird diese sehr milde Luft weit her von den Kanarischen Inseln vor allen in den Westen Deutschlands geführt.Heute Nachmittag regnet es aus dichten Wolken von Sachsen bis Thüringen und in Oberfranken zeitweise. Auch zur Ostsee hin ist etwas Regen möglich und auch hier sind meist viele Wolken am Himmel. Sonst wechseln sich sonnige Abschnitte mit einigen Wolkenfeldern, besonders am Alpenrand und in Rheinnähe kann es auch öfter mal sonnige Abschnitte geben. Dennoch muss man hier auch vereinzelt mal mit einem kurzen Schauer rechnen. Nebel hält sich noch länger am Hochrhein und am Bodensee, der sich nur schwer auflöst. Am Abend ziehen vom Niederrhein bis zum Oberrhein und westlich davon dichte Wolken heran die dann auch ersten Regen bringen. Die Temperaturen steigen auf 5 Grad im Osten und bis auf 11 Grad im Südwesten an. Unter Nebel ist bei 3 Grad schon Schluss.In der Nacht zum Mittwoch regnet es von NRW bis zum Allgäu und auch von der Eifel bis zum Saarland und weiter zum Oberrhein zunehmend länger andauernd. Zwischen der Ostsee und der Lausitz nieselt es stellenweise ein wenig, im übrigen Bundesgebiet ist es aber trocken, von der Elbmündung bis nach Sachsen auch mal länger gering bewölkt. Die Luft kühlt sich meist auf 7 bis 2 Grad ab, kälter ist es am Alpenrand und in Niederbayern bei bis zu 0 Grad, milder hingegen am Niederrhein bei kaum unter 9 Grad.

Über Angelo D Alterio 2464 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei unwetteralarm.com Wetter und Unwetter ist eine Leidenschaft von mir. Geboren 1970 im hessischen Bad Vilbel.