Warnlagebericht Dienstag 15.12.15 (6:00 Uhr)

Um das Satbild zu vergrößern, klicken Sie bitte auf das Vorschaubild
Um das Satbild zu vergrößern, klicken Sie bitte auf das Vorschaubild

Tiefdruckgebiete auf dem Atlantik halten die milde Strömung in Deutschland aufrecht zieht dann im Westen ein Frontensystem heran, welches am Mittwoch überall Regen und einen ersten Schwall milderer Luft bringt. Am Donnerstag wird es dann noch milder, denn aus Südwesten wird diese sehr milde Luft weit her von den Kanarischen Inseln vor allen in den Westen Deutschlands geführt.Heute geht es morgens wieder oft los mit Nebel oder Hochnebel, der sich auch tagsüber nur stellenweise auflöst. Vor allem von Franken und von Sachsen bis zur Ostsee bleibt es womöglich den ganzen Tag eher trüb, nur hier und da setzt sich die Sonne durch. Freundlich ist es hingegen anfangs noch im Alpenvorland (hier ziehen gegen Mittag mehr Wolken auf) und auch vom Emsland bis zum Oberrhein gibt es um die Mittagszeit sonnige Abschnitte neben einigen Hochnebelfeldern. In den meisten Gebieten bleibt es trocken. Morgens kann es in NRW gelegentlich leichten Regen geben, der Richtung Sachsen und Nordbayern zieht. Am Abend ziehen ganz im Westen schon wieder neue Regenwolken heran. Die Temperaturen steigen auf 5 Grad im Osten und bis auf 11 Grad im Südwesten an. Unter Nebel ist oft bei 3 Grad schon Schluss.

Über Angelo D Alterio 2769 Artikel

Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel