Warnlagebericht Dienstag 22.12.15 (10:00 Uhr)

Wenn Sie das Satbild in groß sehen möchten,klicken Sie bitte auf das Vorschaubild
Wenn Sie das Satbild in groß sehen möchten,klicken Sie bitte auf das Vorschaubild

Heute ist seit 05:48 Uhr astronomischer & kalendarischer Winter. Nach wie vor liegt Deutschland in einer teils strammen Südwestlage – worst case für Winterwetter. Denn zwischen Hochdruck über dem südlichen Europa und Tiefs auf dem Atlantik wird stetig milde Luft aus subtropischen Regionen wie Spanien und Portugal zu uns gelenkt. So ist der Dezember auf bestem Weg zum wärmsten seinesgleichen aller Zeiten!Diese Woche dringen immer wieder Tiefausläufer nach Deutschland ein, welche die warme Luft gepaart mit Regen hier her bringen. Der Trend zeigt, dass sich die Wetterlage Mühe gibt, sich zu ändern, sodass es zwischen den Jahren von Osten her womöglich kälter wird. Am heutigen Dienstag ziehen dicke Wolken von West nach Ost, dabei regnet es erst etwas länger, nachfolgend kommen stellenweise noch einzelne kurze Schauer dazu. Am Nachmittag zieht das Hauptregenfeld nach Polen ab. Der Wind weht dazu weiter spürbar, weht in Böen teils stark bis stürmisch, weiter zur Küste auch Sturmböen, direkt auf den Nordseeinseln auch schwere Sturmböen. Südlich des Mains in Bayern und auch in Baden-Württemberg sind die Wolken deutlich dünner und weniger, teils ist es sogar recht sonnig. Die Höchstwerte bewegen sich zwischen 10 und 14 Grad, in den Hochlagen der südlichen Mittelgebirge 6 bis 8 Grad.

Über Angelo D Alterio 2489 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei unwetteralarm.com Wetter und Unwetter ist eine Leidenschaft von mir. Geboren 1970 im hessischen Bad Vilbel.