Warnlagebericht Donnerstag 04-02-16 (18:00 Uhr)

Warnlagebericht Donnerstag 04-02-16 (18:00 Uhr)

sat_2016_02_04_16_15_2_132Über Südwesteuropa macht sich von der Biskaya bis ins Mittelmeer ein Hochdruckgebiet breit. Das wird am Freitag und Samstag seinen Einfluss auf Deutschland untermauern können. Bis dahin zieht noch bis durch die Nacht eine kleine „Welle“ / „Störung“ oder auch Randtief genannt über uns hinweg. Damit verbunden sind Niederschläge, die in einer kalten Luftmasse bis auf 400-600 m herab als Schnee fallen, sowie stürmische Windböen.Der Südwestwind weht vor allem im Süden und Südwesten lebhaft und dreht bis zum Abend auf West bis Nordwest. In tiefen Lagen muss mit starken, vereinzelt auch stürmischen Böen gerechnet werden (Bft 7/8, 55 bis 75 km/h). Im höheren Bergland sind auch Sturmböen möglich (Bft9, bis 85 km/h), exponiert einzelne schwere Sturmböen (Bft 10, bis 105 km/h). Auf den Alpengipfeln sind oberhalb von 1500 m auch Orkanböen möglich.Am Abend und in der ersten Nachthälfte lässt der Wind dann deutlich nach.Kommende Nacht ziehen Regen und Schnee über die Alpen und den Schwarzwald ab. In Staulagen und auch im Erzgebirge kann es noch länger regnen bzw. schneien. Ansonsten lockern die Wolken stellenweise auf, dazwischen kann noch ein ganz kurzer Schauer herunter kommen; im Norden und Osten sind auch größere Wolkenlücken dabei. Morgen früh fällt im Westen stellenweise neuer Regen. In der Mitte und im Süden wird es häufig frostig, auch im Osten und Nordosten sind stellenweise Frostorte dabei. Sonst bleibt es mit 4 bis 0 Grad frostfrei, am mildesten am Ober- und Niederrhein.Am Freitag geht es weiter mit vielen Wolken und gebietsweise leichtem Regen, der von Westen nach Osten durchzieht. Die Schneefallgrenze steigt im Laufe des Tages auf 800 bis 1000 m an. Südlich des Mains bleibt es oft trocken, da der leichte Hochdruckeinfluss dort die Entwicklung der Regenwolken bremst. Gelegentlich guckt auch mal die Sonne zwischen den Wolken hervor. Es wird wieder milder bei Höchstwerten, die zwischen 5 Grad an der Oder und bis 12 Grad am Rhein liegen.

Hat dir dieser Artikel gefallen ? Dann freuen wir uns über deine Bewertung
[Total: 0 Durchschnitt: 0]
Über Angelo D Alterio 2316 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei unwetteralarm.com Wetter und Unwetter ist eine Leidenschaft von mir. Geboren 1970 im hessischen Bad Vilbel.