Warnlagebericht Donnerstag, Gewitter im Norden

Warnung Sturm / Orkan Stufe “ ORANGE “ : Aktuell wurden auf dem Brocken Sturmböen von 80 km/h regestriert !

Vorwarnung Starkregenschauer / Gewitter Stufe “ ORANGE “ : Es können Schauer und Gewitter mit lokalen Sturmböen auftreten !

Ausgegeben von Udo Karow, Vorhersagebüro Thüringen

 

Die Wetterlage :

Deutschland befindet sich heute auf der Südflanke einer hochreichenden Tiefdruckzone, die sich über Nordeuropa und dem europäischen Nordmeer befindet. Über der Biskaya wird aktuell ein Hochdruckgebiet gerechnet das sich auch auf den Südwesten Deutschlands ausdehnt.

Über Norditalien findet sich ein weiteres Tiefdruckgebiet. Mit einer westlichen Strömung wird kalte Luft über Deutschland ostwärts geführt. Dabei zeigt sich über der Nordhälfte Deutschlands und vor allem über dem Nordosten Höhenkaltluft von -29 bis -31 Grad in knapp 5.2 km Höhe. Dadurch kommt es zu einer vertikalen Temperaturunterschied und somit zur Destabilisierung der Luftmasse. Die Folge sind Schauer und Gewitter, also typisches Aprilwetter.

Bei diesen Schauer und Gewittern kann es zu Sturmböen kommen. Es gibt auch Modelllösungen mit lokalen schweren Sturmböen. Im Süden halten sich noch die Wolken einer abziehenden Kaltfront mit etwas Regen. Bei den eingetragenen Temperaturen sehen wir das die sommerliche Wärme gar nicht mal so weit weg ist. Über dem Balkan bis zum schwarzen Meer sind heute teilweise bis zu 30 Grad zu erwarten und auch in Norditalien über der PO-Ebene sind heute 25 Grad drin. Anders im Norden. An der deutschen Nordseeküste sind gerademal 9 Grad drin.

Warnzusammenfassung

Wie bereits schon geschehen können sich heute teils kräftige Schauer und einzelne Gewitter entwickeln. Dabei verlagert sich der Schwerpunkt in den Nordosten Deutschlands aber in den anderen bewarnten Gebieten sind einzelne Gewitter nicht auszuschliessen. Bei diesen Schauern und Gewittern sind örtlich Sturmböen nicht auszuschließen.

Über Udo Karow 1560 Artikel
Meine Spezialgebiete: Synoptik,Radarmeteorologie,Satellitenmeteorologie, Karten lesen und analysieren, Radiosondenaufstiege auswerten