Warnlagebericht Freitag 04-03-16 ( 15:00 Uhr)

Das Tief „Bianca“ zieht von England nach Mitteleuropa und liegt dann am Wochenende genau über Deutschland, dabei sorgt es weiterhin für wechselhaftes Wetter. Sonnenschein wird somit für die meisten selten sein, immer wieder regnet es und teilweise schneit es auch mal bin in die Niederungen. In den Mittelgebirgen gibt es Neuschnee, wenn auch die Schneefallgrenze am heutigen Freitagnachmittag im Süden und Westen des Landes vorübergehend deutlich ansteigt. Auch zu Beginn der neuen Woche wird es meiste nasskalt und wechselhaft weiter gehen.Am Nachmittag gibt es im Westen Niederschläge, die ganz allmählich bis zur Mitte ausgreifen. Die Schneefallgrenze im Bereich der stärksten Niederschläge bei 200 m, steigt sonst aber im weiteren Verlauf auf etwa 400 bis 600 m an. Darüber muss in den westlichen Mittelgebirgen bis heute Abend mit Neuschneemengen zwischen 5 und 10 cm, lokal im Südanstau von Eifel und Hunsrück auch mit Mengen bis 15 cm in 12 h gerechnet werden. Weiter nach Süden ist die Luft milder und die Schneefallgrenze liegt deutlich höher, sodass nur im Hochschwarzwald nennenswerter Neuschnee bis 10 cm möglich ist.In der kommenden Nacht wird es zwischen der Ostsee und dem Erzgebirge bewölkt, aber weiterhin meist trocken sein. Ebenso ist es zwischen dem Bayerischen Wald und dem Alpenrand trocken und teilweise aufgelockert. Sonst bringen vielfach dichte Wolken weiter Regen oder Schneeregen, wobei die Schneefallgrenze zum Morgen wieder auf 700 bis 500 m absinkt. Die Tiefstwerte liegen zwischen 4 und 0 Grad, da wo mal im Osten und Südosten die Sterne zu sehen sind, kann es leichten Frost geben.Am Samstag hält der Föhnsturm im östlichen Alpenraum noch bis zum Abend an. Dadurch sind weiter Böen Bft 9 bis 10 möglich. In den Hochlagen der Mittelgebirge fällt etwas Neuschnee, größere Mengen werden aber nicht erwartet. Anders am Alpenrand, dort sind im Allgäu nach Föhnzusammenbruch bis zum Abend Neuschneemengen zwischen 10 und 15 cm möglich, in Lagen oberhalb 1000 m auch um 20 cm.

Warnlagebericht 04-03-16 15-00 Uhr

Über Angelo D Alterio 2714 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing und Promotion. Geboren in den wilden 70er im hessischen Bad Vilbel