Warnlagebericht Freitag 26-02-16 (13:30 Uhr)

Das schwache Hoch HANS liegt heute Mittag über Deutschland, dennoch wird ausgehend vom Tief XIN über Skandinavien immer noch feuchte Luft vor allem in der Nordhälfte gelenkt, in der sich erneut auch Schauer bilden können. Am Samstag verliert aber auch XIN den Einfluss auf das Wetter bei uns, gleichzeitig macht sich das neue Tief ZISSI von der Biscaya auf den Weg nach Italien und wird wohl ab dem Sonntag den Süden Deutschlands mehr und mehr beeinflussen. Die genaue weitere Zugbahn dieses Tiefs ist ab Montag dann aber noch unsicher.Im Norden und Nordosten von Deutschland  gibt es noch weiterhin einzelne Schneeregen-, Schnee- und Graupelschauer, eventuell ist auch mal ein kurzes Gewitterdabei, wobei die Wahrscheinlichkeit dafür gering ist. Dabei muss in kräftigeren Schauern vorübergehend mit Glätte durch Graupel- und Schneematsch gerechnet werden. Am späten Nachmittag und Abend klingen die Schauer ab.Im höheren Bergland bleiben auch am Tage die Höchsttemperaturen etwas unter dem Gefrierpunkt. In der Nacht zum Samstag klingen die meisten Schauer dann ab, nur an der Nordsee und im Osten Deutschlands sind noch vereinzelte möglich.  Im übrigen Land wird es zudem oft gering bewölkt oder teilweise auch sternenklar und trocken sein, stellenweise kann sich in der Mitte und im Süden aber zum  Morgen Nebel und Hochnebel bilden. Die Luft kühlt sich auf 0 bis -5 Grad ab, da wo es in den Mittelgebirgen lange klar ist, kann es auch bis auf -10 Grad abkühlen. Frostfrei bleibt es im Küstenumfeld bei 1 bis 4 Grad.Am Samstag halten sich in den Niederungen Süddeutschlands stellenweise erneut lange Zeit Nebel- und Hochnebelfelder, abseits davon und im übrigen Land scheint neben dichten Wolkenfeldern vor allem im Westen auch oft die Sonne und es bleibt überall trocken. Die Temperaturen ändern sich nicht wesentlich und liegen zwischen 3 und 7 Grad, unter Dauergrau im Nebel um 0 Grad, am Oberrhein bei bis zu 9 Grad.

Warnlagebericht Freitag 26-02-16 13-00 Uhr

Über Angelo D Alterio 2779 Artikel

Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel