Warnlagebericht für den 12.12.2013

In der Nacht zum Freitag verbreitet Nebel und örtlich etwas Glätte durch Reif.

Deutschland liegt im Bereich einer umfangreichen Hochdruckzone, die sich von Südwesteuropa bis nach Russland erstreckt. Dabei hat sich im Vorhersagebereich eine feuchte, wenige hundert Meter mächtige Grundschicht gebildet, in der es verbreitet Dunst, Nebel oder Hochnebel gibt. Somit sind die Hochlagen der Mittelgebirge sowie die Alpen bei überdies milden Temperaturen nebelfrei.

Auch heute hält sich der Nebel teilweise erneut bis in die späten Vormittagsstunden.

In der Nacht zum Freitag verdichten sich die Nebelfelder, teils liegen die Sichtweiten unter 100 Meter, lokal sogar unter 50 Meter. Vor allem im Süden und Westen kann es vorrübergehend aufklaren, dann muss mit leichtem Frost und vereinzelt Reifglätte gerechnet werden.

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl. -Met. R.

Veröffentlicht am 12.12.2013 05:24 von Angelo D Alterio

Über Angelo D Alterio 3284 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing, Medienmeteorologie und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel