Warnlagebericht für den 14.01.2015 +++Schauer und Gewitter++++

In der Nacht kommen schon erste Schauer im Westen und Nordwesten auf die lokal stürmische Böen bringen können. In Hochlagen oberhalb 400 / 500 Meter besteht die Gefahr durch Glätte durch Schnee oder Schneematsch.

Am morgigen Mittwoch fließt von Westen und Nordwesten Höhenkaltluft heran die bewirkt das es zu einem vertikalen Temperaturgradienten und einer Instabilität der Atmosphäre kommt. Dieses sorgt dementsprechend für Konvektion in Form von Schauern und Gewittern. Das Modell WRF gibt dementsprechende Signale die im Tagesverlauf ostwärts ziehen. Bei Schauern und Gewittern kann es zu #Graupel, in höheren lagen Schnee kommen. Dabei kann es örtlich kurzzeitig zu Glätte kommen. In den Schauern und Gewittern können die Höhenwinde herabgemischt werden. Daher kann es im Bereich von Schauern und Gewittern zu Sturmböen bis schwere Sturmböen mit Geschwindigkeiten von 75 bis 90 lokal eventuell 100 km/h kommen kann. Außerhalb der Schauer und Gewitter ist es ebenfalls windig mit starken bis stürmischen Böen zwischen 50 und 70 km/h. Bereits zum späten Nachmittag und Abend kommt es durch ein neues Sturmtief und einer Warmfront zu Stabilisierung der Atmosphäre aus Westen her. Damit lässt die Schauer und Gewitterneigung rasch nach.

warnkarte

Über Angelo D Alterio 2778 Artikel

Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel