Wetter-Warnlagebericht

Heute kaum noch Gewitter, ab Dienstag Hitzewelle im Anmarsch

Derzeit liegt über dem Süden von Deutschland das Tief Isabelle, welches heute noch vereinzelt zu Gewitter über dem Schwarzwald und dem Erzgebirge führen kann. Ab Dienstag macht sich eine Hochdruckbrücke über den Azoren bei uns breit. Es wird eine so genannte Hitzeperiode folgen. Dabei ist es über mehrere Tage über 30 Grad heiß. Am Montag in Teilen Bayerns sowie im südlichen und östlichen Baden-Württembergs im Tagesverlauf erneut einzelne Schauer und auch Gewitter. Lokal eng begrenzt wieder Starkregen und kleinkörniger Hagel Das Wetter für heute Montag den 23.07.2018 im Detail Am heutigen Montag im Norden von Deutschland anfangs stärker bewölkt, später zunehmend sonnig. Auch im Süden abgesehen vom Oberrhein häufig stärker bewölkt und im Tagesverlauf einzelne Schauer und Gewitter, lokal mit Starkregen. Sonst wechselnd wolkig und weitgehend trocken, teils länger anhaltend [weiterlesen]

Wetter-Warnlagebericht

+++ Vielerorts Gewitter aktiv – zum Teil unwetterartig! +++

Auch heute kommt es vielerorts wieder zu teils starken Gewittern, die örtlich auch Unwettercharakter besitzen oder annehmen können. Es muss mit Starkregen, Sturmböen (oder mehr) und kleinerem Hagel gerechnet werden. In unwetterartigen Gewittern droht heftiger Starkregen, der örtlich auch für Überflutungen sorgen kann. Zudem können Sturmböen (oder mehr) und Hagel mögliche Begleiterscheinungen sein. Die Gewitter bewegen sich zum Teil nur wieder sehr langsam von der Stelle, weshalb die oben bereits genannte Gefahr von Überflutungen lokal gegeben ist. Im weiteren Tagesverlauf können sich neue Gewitter bilden oder aber bereits bestehende Gewitter zu Unwettern heranwachsen. Wir halten euch diesbezüglich auf dem Laufenden!

Wetter-Warnlagebericht

Hitzewelle : In der neuen Woche sonnig und heiß

Der Sommer 2018 macht seinem Namen alle Ehre. In der nächsten Woche steht uns eine Hitzewelle bevor. welche durchweg Temperaturen zwischen 30 und 35 Grad bringen. Die Hitzebelastung für den Organismus wird deutlich ansteigen. Deutschland liegt auch in der neuen Woche größtenteils unter stabilen Hochdruckeinfluss. Die Gewitter vom Wochenende verziehen sich zum Wochenbeginn. Somit wird der Weg für durchweg sonniges und heißes Wetter frei. Hitzewarnungen werden herausgegeben, wenn eine starke Wärmebelastung für mindestens 2 Tage in Folge vorhergesagt wird und eine ausreichende nächtliche Auskühlung der Wohnräume nicht mehr gewährleistet ist. Ab Dienstag wird es zunehmend heißer. Ab kommenden Dienstag gelangen weite Teile Deutschlands unter den Höhenrücken, der sich etwa vom westlichen Mittelmeerraum bis nach Dänemark erstreckt. Dabei etabliert sich etwa über der Nordhälfte Deutschlands ein abgeschlossenes Bodenhoch. Somit steht einem [weiterlesen]

Wetter-Warnlagebericht

Heute erneut lokal kräftige Schauer und Gewitter. In der neuen Woche Hitzewelle !

Ein Gewittertief über Süddeutschland sorgt heute  für lokale Schauer und Gewitter, welche mit Starkregen und kleinem Hagel einhergehen können. Ab Dienstag deutet sich sich eine Hitzeperiode mit Höchstwerten vielerorts über 30 Grad an. Am heutigen Sonntag außer im Nordwesten und im äußersten Osten erneut einzelne Gewitter, lokal eng begrenzt mit Starkregen und kleinkörnigem Hagel, Unwettergefahr kleinräumig aufgrund von Starkregen. Schwerpunkt der Gewittertätigkeit voraussichtlich Süddeutschland. Das Wetter für Sonntag im Detail Heute in einem Streifen von der Ostsee über Sachsen-Anhalt und Ostniedersachsen bis nach Hessen und Thüringen sowie allgemein im Süden stärker bewölkt mit schauerartig verstärkten Regenfällen und einzelnen Gewittern. Vor allem am bayerischen Alpenrand auch länger anhaltender und teils gewittriger Regen. Temperaturhöchstwerte mit längerem Sonnenschein 25 bis 32 Grad, südlich der Donau und an der Nordsee 20 bis 24 Grad. [weiterlesen]

Wetter-Warnlagebericht

+++ Teils kräftige Gewitter aktiv +++

Aktuell kommt es zu einigen Gewittern, die örtlich auch unwetterartig ausfallen. Es muss mit teils heftigem Starkregen, Sturmböen (oder mehr) und Hagel gerechnet werden. Zudem besteht die Gefahr von lokalen Überflutungen, aufgrund von länger anhaltendem und intensivem Starkregen, da sich die Gewitter teilweise nur sehr langsam fortbewegen. Aber auch in markanten Gewittern muss man sich auf Starkregen, Sturmböen und kleinerem Hagel einstellen. Am Abend kann es zu weiteren Gewittern kommen, die dann örtlich auch wieder Unwettercharakter annehmen können. Auch Überflutungen sind hier weiterhin möglich. Wir halten euch auf dem Laufenden!

Wetter-Warnlagebericht

Heute zum Teil kräftige Gewitter und Starkregen

Heute beschäftigt uns ein Tief über Frankreich, welches gestern schon für kräftige Gewitter im Südwesten gesorgt hat. Das Gewittertief verlagert sich am heutigen Samstag weiter in >Richtung Osten. Somit sind vor allem im Süden Westen und in der Mitte lokal kräftige Entwicklungen möglich. Im Westen und Süden einzelne Schauer und teils kräftige Gewitter, im Tagesverlauf bis in die mittleren Regionen ausbreitend. Das Wetter im Detail Heute im Nordosten und Osten langanhaltend sonnig und trocken. Sonst wechselnd, teils stärker bewölkt, im Süden und Südwesten auch zeitweise bedeckt. Vor allem im Süden und Südwesten sowie im zentralen Mittelgebirgsraum Schauer und teils kräftige Gewitter, lokal mit Unwettergefahr durch Starkregen, von Oberschwaben bis zum Alpenrand gebietsweise auch länger andauernder Starkregen. Tageshöchstwerte in der Nordosthälfte 27 bis 33 Grad, sonst 20 bis 27 Grad. Abseits [weiterlesen]

Wetter-Warnlagebericht

+++ Einzelne markante Gewitter unterwegs +++

Aktuell kommt es in der Süd(-west)hälfte zu einzelnen markanten Gewittern. Es muss mit Starkregen, Sturmböen und kleinem Hagel gerechnet werden. Am Abend können sich weitere Gewitter bilden, die örtlich auch Unwettercharakter annehmen können. Wir halten euch auf dem Laufenden!

Wetter-Warnlagebericht

Heute im Süden und Südwesten, teils kräftige Gewitter

Ein Tief über Frankreich wird im Tagesverlauf den Süden und Südwesten von Deutschland erfassen, dabei sind in der schwülwarmen Luft örtlich kräftige Gewitter möglich. Im Norden und in der Mitte bleibt es trocken und heiß. Zum Wochen weitere Gewitter mit Hagel und Starkregen, welche sich nach Osten ausbreiten. Nächste Woche Hitzewelle in Sicht.  Das Wetter für heute Freitag im Detail Heute zunächst heiter und trocken. Am Nachmittag im Süden und Westen zunehmende Quellbewölkung. Von Frankreich und der Schweiz aufziehende Schauer und Gewitter mit Starkregengefahr, die über den Schwarzwald bis zur Schwäbischen Alb und das Allgäu ausgreifen. Auch von der Eifel bis zum Saarland einzelne Gewitter nicht ausgeschlossen. Sonst verbreitet noch niederschlagsfrei, im Norden ganztags viel Sonne. Höchstwerte 26 bis 34 Grad, an der Küste 22 bis 26 Grad. Meist nur [weiterlesen]

Bodensee Baden Württemberg
Wetter-Warnlagebericht

Heute sehr heiß, nur im Schwarzwald kleines Gewitterrisiko

Für den heutigen Donnerstag und auch für den Freitag zeichnen sich zwei hochsommerliche Tage mit Temperaturen über der 30 Grad Marke ab. Am Freitag steigt das Gewitterrisiko an. Die Waldbrandgefahr ist extrem hoch. Bei schwachen Luftdruckgegensätzen bestimmt sehr warme, teilweise feuchte Luft das Wetter in Deutschland. Es herrscht überwiegend Hochdruckeinfluss. Nur im äußersten Osten gibt es noch etwas Regen. Bis auf weiteres werden keine Wettergefahren erwartet. Heute auch im äußersten Osten zunehmend aufgelockert bewölkt und nur noch anfangs ein paar Tropfen. Sonst abgesehen von einzelnen hohen Wolkenfeldern vielfach sonnig und trocken. Temperaturmaxima zwischen 26 und 33 Grad, an der Küste und im Nordosten 21 bis 25 Grad. Überwiegend schwacher, im Nordosten mäßiger Wind aus nördlichen Richtungen. In der Nacht zum Freitag im Osten teils wolkig, sonst gering bewölkt oder klar [weiterlesen]

Wetter-Warnlagebericht

Heute nur am Alpenrand kleines Gewitterrisiko

Zunehmend sonnig, hochsommerlich heiß, nachts teils tropische Nächte. Der Sommer macht derzeit seinem Namen alle Ehre. In den nächsten Tage teils sommerlich heiß. Akute Waldbrandgefahr höchste Warnstufe. Heute wenn überhaupt nur an den Alpen ein geringes Gewitterrisiko.  Bei schwachen Luftdruckgegensätzen bestimmt weiterhin warme und recht feuchte Luft das Wetter in Deutschland. Dabei wird der äußerste Osten von einem Tiefdruckgebiet über Osteuropa beeinflusst. Bevorzugt ab den Nachmittagsstunden im süddeutschen Mittelgebirgsraum und an den Alpen vereinzelte Gewitter mit Starkregen Das Wetter im Detail Am Mitwochfrüh im Nordosten örtlich kräftige schauerartige Regenfälle. Sonst teils wolkig, teils gering bewölkt und meist trocken, im Nordwesten örtlich Nebel. Frühwerte 18 bis 10 Grad. Tagsüber in Oder-Neiße-Nähe stark bewölkt und Regen oder Schauer mit Starkregen, kurze Gewitter nicht ausgeschlossen. Sonst freundlich und überwiegend trocken. Nachmittags am Alpenrand sowie [weiterlesen]

Wetter-Warnlagebericht

Im Südwesten und Süden erneut Gewitter, ansonsten warnfrei

Hoch Falk mit seinem Kern über Dänemark sorgt heute und auch in den nächsten Tagen vor allem im Westen und Norden weiterhin für trockenes und sehr warmes Wetter. Die Waldbrandgefahr steigt dabei wieder auf ein hohes Level an. Heute im Süden und Südwesten lokale Gewitter. Auch im Osten besteht eine kleine Gefahr von Gewitter und Starkregen. In den nächsten Tagen nimmt die Gewittergefahr vorerst ab. Ab der Mittagszeit im Süden und Westen erneut einzelne Gewitter. Richtung Oder und Neiße gebietsweise schauerartiger Regen, vereinzelt gewittrig. Am Dienstagfrüh Richtung Oder und Neiße gebietsweise Regen oder Schauer, Gewitter nicht ausgeschlossen. Sonst meist trocken und teils gering bewölkt. Frühwerte 18 bis 10 Grad. Tagsüber von Vorpommern bis zur Lausitz viele Wolken und gebietsweise schauerartiger Regen, vereinzelt gewittrig. Sonst freundlich mit viel Sonnenschein. Am Nachmittag [weiterlesen]