Wetter-Warnlagebericht

Am Sonntag vor allem im Osten Unwettergefahr durch Starkregen

14. Mai 2017 Angelo D Alterio 0

Am heutigen Sonntag bestimmt Tiefdruck das Wetter in Deutschland. Mit Durchzug einer Kaltfront werden die labilen Luftmassen nach Südosten abgedrängt. Heute vor allem noch im Osten von Deutschland Unwettergefahr durch Starkregen Warnlage Deutschland : Am heutigen Sonntag liegt der Focus auf dem Osten, Südosten und Süden von Deutschland , dort sind erneut Gewitter und Starkregen möglich, ob eine ähnliche Entwicklung wie gestern ist fraglich, dennoch ist eine lokale Unwettergefahr nicht ausgeschlossen. Am Tage konzentrieren sich die Gewitter vor allem auf den Süden und den Osten von Deutschland. Dabei gibt es erneut Starkregen über 15 l/qm in kurzer Zeit, kleinen Hagel und vereinzelt auch Sturmböen. In der Nacht zu Montag ist erneut mit einer Abschwächung der Gewitteraktivität zu rechnen. Darüber hinaus ziehen die Gewitter allmählich nach Osten und Süden, so dass in der zweiten Nachthälfte wohl nur noch ein Streifen von Vorpommern bis zum Erzgebirge und von Niederbayern zum Bodensee betroffen [weiterlesen]

Wetter-Warnlagebericht

Am Samstag verbreitet Gewitter und Starkregen möglich

13. Mai 2017 Angelo D Alterio 0

Am heutigen Samstag kommt weiterhin feucht-warme Luft von Südwesten nach Deutschland. Dabei entsteht eine Konvergenzzone im Nordosten. In diesem Bereich sind unwetterartige Ereignisse möglich. Warnlage :  Vor allem in Nordosten heftige Regenfälle, starke Gewitter und Sturmböen. Im Westen und Süden verbreitet lokale Gewitter und Starkregen Am Samstagvormittag entwickeln sich wieder Quellwolken, die Gewitter mit teils heftigen Regengüssen bringen. Dabei kann es erneut Starkregen geben. Am Samstagnachmittag und am Abend können unwetterartige Entwicklungen durch heftigen Starkregen auftreten; innerhalb weniger als einer Stunde können dann um 30 l/qm Regen fallen. Die Hauptaktivität liegt voraussichtlich in einem breiten Streifen vom Erzgebirge bis zur Nordsee und später im Süden Deutschlands. Lediglich der äußerste Nordosten wird wahrscheinlich von Gewittern noch nicht erfasst. In der Nacht zum Sonntag klingen die Gewitter ab, die Wetterlage beruhigt sich und es bildet sich stellenweise dichter Nebel. Weitere Infos zum heutigen Tage entnehmen Sie unseren weiteren Warnungen.

Wetter-Warnlagebericht

Die Gewittergefahr steigt am heutigen Freitag deutschlandweit an

12. Mai 2017 Angelo D Alterio 0

Ein Tiefdruckgebiet über dem Atlantik sorgt für feucht-warme Luft die nach Deutschland einströmt, damit verbunden steigt die Gewittergefahr nahezu deutschlandweit an. Warnlage Deutschland Übersicht : Im Norden von Deutschland herrscht derzeit noch stabile trockene Luftmassen, dort ist am heutigen Freitag das Schauer und Gewitterrisiko noch gering, im Südwesten besteht die größte Gefahr von warnrelevanten Schauer und Gewitter. Abgesehen vom nordöstlichen Deutschland bilden sich im Tagesverlauf Schauer und teils kräftige Gewitter. Die Hauptaktivität liegt zunächst in einem breiten Streifen vom Erzgebirge bis zur Nordsee. Später am Tag ziehen weitere starke Schauer und Gewitter auf, diese sind dann verbreitet möglich. Dabei ist Starkregen von mehr als 15 l/qm innerhalb kurzer Zeit möglich. Innerhalb weniger Stunden können 20 bis 30 l/qm fallen. Lokal kann es auch zu Hagel mit Korngrößen bis zu 2 cm kommen. Eine lokale Unwettergefahr kann dabei nicht ausgeschlossen werden. In der Nacht zum Samstag lassen die Gewitter dann nach, [weiterlesen]

Wetter-Warnlagebericht

Im Tagesverlauf im Südwesten vereinzelt Gewitter möglich

11. Mai 2017 Angelo D Alterio 0

Ein Tiefdruckgebiet nähert sich von Südwesten, dieses bringt wärmere Luft aber auch gleichzeitige feuchte und labile Luftmassen nach Deutschland. Die Gewittergefahr steigt im allgemeinen zum Wochenende hin an. Warnlage Übersicht : Heute vor allem im Südwesten von Deutschland vereinzelt Gewitter möglich. Am Donnerstagvormittag gibt es vom südlichen und östlichen Niedersachsen bis in die östlichen Mittelgebirge örtlich leichten Bodenfrost zwischen 0 und -2 Grad. Luftfrost ist nur sehr lokal zu beobachten. Ansonsten bleibt es bis zum Nachmittag erst einmal ruhig am Himmel. Am späten Nachmittag und am Abend können sich vor allem in den westlichen Mittelgebirgen aber auch im Südwesten vereinzelt kräftige Schauer oder Gewitter bilden, diese treten punktuell auf. In Schauer und Gewitternähe können stürmische Böen auftreten. In der Nacht zum Freitag breiten sich die Schauer etwa bis zur Elbe aus. Gewitter gibt es aber meist keine mehr. Am Freitag lebt die Gewittertätigkeit im laufe des Tages erneut auf. Dazu [weiterlesen]

Wetter-Warnlagebericht

Hoher Luftdruck sorgt größtenteils für freundliches Wetter in Deutschland

10. Mai 2017 Angelo D Alterio 0

Am heutigen Mittwoch ist es durch Hochdruckeinfluss größtenteils freundlich und warnfrei in Deutschland, nur im Nordosten gibt es zeitweise Regen und dichte Wolkenfelder. Warnlage Übersicht : Am Mittwochvormittag gibt es in der Mitte und dem Süden von Deutschland bei teilweise klarem Himmel vor allem in Bodennähe leichten Frost zwischen 0 und -3 Grad. In Mecklenburg Vorpommern halten sich dichte Wolken, sodass es frostfrei bleibt. Im weiteren Verlauf des Tages werden keine markante Wettererscheinungen erwartet, erst zum Donnerstag wird die Luft zunehmend labiler und feuchter, dann steigt die Gewittergefahr an. In der Südwesthälfte scheint meist die Sonne und es ist trocken. Im Nordosten dagegen zieht starke Bewölkung durch und von Schleswig-Holstein bis zur Oder regnet es gelegentlich etwas. In der Nacht zu Donnerstag bleibt es im Südwesten und Nordosten frostfrei. Dazwischen kann es letztmalig leichten Bodenfrost zwischen 0 und -2 Grad geben. Luftfrost ist hingegen kaum noch zu erwarten.

Wetter-Warnlagebericht

Hochdruckkeil bringt von Westen her, recht freundliches Wetter

9. Mai 2017 Angelo D Alterio 0

Am heutigen Dienstag lässt der Einfluss der Luftmassengrenze im Süden langsam nach, somit enden auch die Dauerniederschlägen am Alpenrand. Ein Hochruckkeil von Westen sorgt heute für recht ruhiges und freundliches Wetter über Deutschland. Warnlagebericht im Verlauf : Am Dienstagfrüh regnet es an den Alpen noch weiter.In der Nordhälfte von Deutschland ist es teils gering bewölkt mit leichtem Frost zwischen 0 und -4 Grad in den Frühstunden. Dazu tritt häufig Bodenfrost zwischen -1 und -5 Grad auf und vereinzelt muss mit Nebel gerechnet werden. Im Laufe des Tages hört der Dauerregen an den Alpen auf, somit muss am heutigen Dienstag mit keinen warnrelevanten Wettererscheinungen gerechnet werden. In der Nacht zum Mittwoch geht die Temperatur vor allem über der Mitte und dem Süden bei teilweise klarem Himmel weit zurück. Dort besteht die Gefahr leichten Frostes zwischen 0 und -2 Grad. Häufig gibt es Bodenfrost zwischen 0 und -5 Grad.

Wetter-Warnlagebericht

Kaltfront von Tief Xaver sorgt für wechselhaftes und kühles Wetter in Deutschland

8. Mai 2017 Angelo D Alterio 0

Am heutigen Montag liegt die Kaltfront von Tief Xaver über Deutschland, diese zieht langsam in Richtung Süden weiter.Dabei strömt kalte Luft nach Deutschland, die vor allem im Osten von Deutschland labil ist dadurch gibt es erneut kräftige Schauer. Warnlage Übersicht : Vom Südwesten Deutschlands bis zu den bayrischen Alpen fällt heute weiterhin meist länger andauernder Regen, der an den Alpen mit kurzen Unterbrechungen bis Dienstag anhält. Dabei ist mit Ausuferungen von kleinen Bächen und Flüssen zu rechnen, die können Straßen und Wege überfluten. Am Montagvormittag setzt sich im Norden von Deutschland trockenere und kühlere Luft durch. Im Süden hält sich noch feuchtere Luft, so dass sich nachmittags vor allem im Südosten Bayerns kräftige Schauer und Gewitter mit Starkregen entwickeln können. In Alpennähe regnet es teils kräftig weiter, während im Schwarzwald die Regenfälle langsam nachlassen. Trend : Am Dienstag gibt es am Alpenrand wiederholt Schauer. Auch im Nordosten und Osten verdichtet sich [weiterlesen]

Wetter-Warnlagebericht

Heute erneut lokal Gewitter, am Alpenrand weiterhin Dauerregen

7. Mai 2017 Angelo D Alterio 0

Nachdem wir einen relativ freundlichen und warmen Samstag erleben durften, sieht es am heutigen Sonntag schon wieder ganz anders aus. Dafür verantwortlich ist das Tief Werner es sorgt im Süden für Dauerregen in der Mitte für lokale Gewitter. Am heutigen Sonntag regnet es im Süden und Südwesten von Deutschland weiter, dies auch immer wieder schauerartig verstärkt. Eine Dauerregenwarnung ist aktiv. Warnlage Deutschland Übersicht :  Vom Südwesten Deutschlands bis zu den bayrischen Alpen fällt länger andauernder Regen, der bis Dienstag mit kurzen Unterbrechungen anhält. Bereits gefallen sind: im Südschwarzwald 20 – 35 mm, am Alpenrand 5 – 15 mm, im Allgäu bis 20 mm. Bis Dienstagmorgen werden am Alpenrand nochmals 40 bis 70 mm, in den Staulagen im Allgäu um 100 mm und im Südschwarzwald etwa 40 mm erwartet. Im Verlauf des Sonntags breiten sich in einem Streifen vom Bayerischen Wald bis nach Hessen Schauer und Gewitter aus. Diese gehen auf [weiterlesen]

Wetter-Warnlagebericht

Randtief sorgt im Tagesverlauf erneut für Regen im Südwesten

6. Mai 2017 Angelo D Alterio 0

Ein Randtief das über dem Atlantik liegt, erreicht im Tagesverlauf den Südwesten von Deutschland, dieses führt am Sonntag erneut feuchte und labile Luft nach Süddeutschland. Im Verlauf sind erneut kräftige Niederschläge und Gewitter möglich. Warnlage Deutschland : Am heutigen Samstagvormitag ist es wechselnd Bewölkt, oft kann sich die Sonne durchsetzen, im Tagesverlauf bilden sich oftmals dichte Quellwolken aus denen im Erzgebirge auch kurze aber kräftige Schauer oder kurze Gewitter entstehen. In einer Linie von NRW über Hessen bis nach Franken bleibt es oft heiter und sonnig,  Weiter südlich kann es dann erneut zu Regen kommen. Zunächst bleibt der Samstag ohne nennenswerte Wettergefahren in Deutschland  Verlauf/Trend : Im Süden und Westen von Deutschland nimmt die Bewölkung im Tagesverlauf zu. Nachfolgend setzt vom Allgäu und Werdenfelser Land bis an Saar und Mosel allmählich Regen ein, der mitunter auch gewittrig sein kann. Da der Regen an den Alpen bis in den Dienstag hinein [weiterlesen]

Wetter-Warnlagebericht

Tief Victor zieht nach Osten ab, dass Wetter wird ruhiger

5. Mai 2017 Angelo D Alterio 0

Das Tief Victor, dass gestern vor allem im Bereich Aschaffenburg, Hanau, Offenbach und Landkreis Würzburg für Überschwemmungen gesorgt hat, nach Osten ab. Auch der heutige Freitag bleibt teilweise wechselhaft mit Schauern, dabei bleibt es kühl. Eine unwetterartige Entwicklung ist aber heute nach jetzigen Stand nicht mehr der Fall. Am Freitagvormittag kommt es im Südosten sowie im Norden von Deutschland zu weiteren Regenfällen, diese sind vor allem in Bayern noch schauerartig verstärkt. In den anderen Regionen von Deutschland bleibt es heute meist trocken und warnfrei. An der Nordsee und Ostsee kommt es im Tagesverlauf weiterhin zu stürmischen Böen, in freien Lagen auch kurzzeitig zu Sturmböen, am Abend flaut der Wind dann ab und es werden keine markante Wettergefahren mehr erwartet. Auch die Nacht zum Samstag verläuft bei wechselnder Bewölkung ohne markante Wettergefahren ab. Am Samstag ist es im Norden und Osten von Deutschland teils stark bewölkt, sonst beginnt der Tag meist [weiterlesen]

Wetter-Warnlagebericht

Am heutigen Donnerstag erneut kräftige Schauer und Gewitter

4. Mai 2017 Angelo D Alterio 0

Ein Zusammenschluss kleiner Tiefdruckgebiete zum neuen Tiefdruckgebiet Victor sorgt heute erneut für kräftige Schauer und Gewitter, diese vor allem im Süden und in der Mitte von Deutschland Nachdem sich der Nebel am frühen Donnerstag auflöst , müssen wir in der zweiten Tageshälfte erneut mit kräftigen Schauern und Gewittern rechnen, die punktuell auch heftiger ausfallen können, dabei sind erneut kleiner Hagel und Sturmböen möglich. Im Nordosten, dies vor allem in Mecklenburg Vorpommern kommt es im Tagesverlauf zu markanten Dauerregen der bis zum Freitag anhält, dabei sind Regenmengen bis 25 Liter pro Quadratmeter in 12 Stunden möglich. An der Ostseeküste im Tagesverlauf auflebender Wind dabei stürmische Böen in freien Lagen auch Sturmböen möglich. Warnlageübersicht : Im Tagesverlauf entwickeln sich über der Mitte (Hessen Thüringen) und dem Süden ( Bayern Baden Württemberg) von Deutschland Schauer und Gewitter, die mit Starkregen bis 20 Liter pro Quadratmeter in kurzer Zeit und kleinkörnigem Hagel verbunden sein [weiterlesen]