Wetter-Warnlagebericht

Warnlagebericht für heute Freitag den 13.11.2015 (8:00 Uhr)

Am Freitag zieht ein Sturmtief Richtung Nordmeer und die Ausläufer greifen auf Deutschland über. Dabei verschärfen sich die Luftdruckgegensätze und mit einer Kaltfront drohen zum Abend besonders im Nordwesten und Westen Sturmböen, an der Nordsee in der Nacht zum Samstag auch orkanartige Böen. Auch in den Folgetagen bis in die neue Woche hinein werden wir in Deutschland vor allem in der Mitte und im Norden von einer strammen Westströmung beeinflusst, in der auch immer wieder Tiefausläufer oder kleine Randtiefs über die Mitte und den Norden hinweg ziehen. Gegen Mitte der Woche deutet ein Wettermodell sogar eine kräftige Sturmlage an, doch ist das noch alles sehr unsicher, wie der Modellvergleich zum Beispiel im Ruhrgebiet zeigt.Heute breiten sich dichte Wolken mit meist [weiterlesen]

Wetter-Warnlagebericht

Warnlagebericht für heute Freitag den 13.11.2015

zieht ein Sturmtief Richtung Nordmeer und die Ausläufer greifen auf Deutschland über. Dabei verschärfen sich die Luftdruckgegensätze und mit einer Kaltfront drohen besonders im Westen und Norden Sturmböen, an der Nordsee in der Nacht zum Samstag auch orkanartige Böen. Auch in den Folgetagen bis in die neue Woche hinein werden wir in Deutschland vor allem in der Mitte und im Norden von strammer Westströmung beeinflusst, in der auch immer wieder Tiefausläufer oder kleine Randtiefs über die Mitte und den Norden hinweg ziehen. Gegen Mitte der Woche deutet ein Wettermodell sogar eine kräftige Sturmlage an, doch ist das noch alles sehr unsicher, wie der Modellvergleich zum Beispiel im Ruhrgebiet zeigt.Am heutigen Freitag breiten sich dichte Wolken mit meist leichtem Regen und [weiterlesen]

Wetter-Warnlagebericht

Warnlagebericht für heute Donnerstag 12.11.2015 (16:00 Uhr)

Am Donnerstag liegen wir zwischen einem Sturmtief nordwestlich der Britischen Inseln sowie einem weiteren Tief über der Ostsee und einer Hochdruckzone über Südeuropa. Reste eines Tiefausläufers liegen von West nach Ost über Deutschland. Dieser löst sich aber unter vorübergehend verstärkendem Hochdruckeinfluss weitgehend auf. Am Freitag zieht das Sturmtief weiter Richtung Nordmeer und die Ausläufer greifen auf Deutschland über. Dabei verschärfen sich die Luftdruckgegensätze und mit einer Kaltfront drohen besonders im Westen und Norden Sturmböen.Am Donnerstagnachmittag ist es auch im Norden und Nordosten zunehmend trocken und die dichten Wolken können gebietsweise auflockern. Zäher sind die Wolken noch von NRW bis nach Brandenburg und Sachsen, aber auch in einem Streifen vom Saarland über das nördliche Baden-Württemberg bis nach Franken. Zu den Küsten [weiterlesen]

Wetter-Warnlagebericht

Warnlagebericht für heute Donnerstag 12.11.2015 (8:00 Uhr)

Am Donnerstag liegen wir zwischen einem Sturmtief nordwestlich der Britischen Inseln sowie einem weiteren Tief über der Ostsee und einer Hochdruckzone über Südeuropa. Reste eines Tiefausläufers liegen von West nach Ost über Deutschland. Dieser löst sich aber unter vorübergehend verstärkendem Hochdruckeinfluss weitgehend auf. Am Freitag zieht das Sturmtief weiter Richtung Nordmeer und die Ausläufer greifen auf Deutschland über. Dabei verschärfen sich die Luftdruckgegensätze und mit einer Kaltfront drohen besonders im Westen und Norden Sturmböen. Heute überwiegen in weiten Landesteilen noch dichte Wolken mit ein wenig Regen oder Sprühregen besonders in der Nordhälfte. Nachmittags wird es meist trocken sein und die dichten Wolken können gebietsweise auflockern. Weiter zu den Küsten und auch zu den Alpen hin wird es immer freundlicher, im [weiterlesen]

Wetter-Warnlagebericht

Warnlagebericht für Donnerstag den 12.11.2015

Tiefdruckgebiete und deren Ausläufer bestimmen das Wetter in West- und Nordeuropa. Dagegen gibt es hohen Luftdruck von den Azoren über die Biscaya hinweg bis zum Alpenraum und nach Süddeutschland. Deutschland liegt dabei zwischen den „Stühlen“. Den Norden Deutschlands erreichen immer wieder Tiefausläufer mit Regen und teils stürmischem Wind, während nach Süden einzelne Tiefausläufer nur unter Abschwächung ankommen. Dabei wird es mit südwestlicher Strömung sehr mild bleiben, viel zu mild für diese Jahreszeit. Selbst ein kurzer Wintereinbruch ist mittelfristig nicht auf dem Schirm, noch nicht einmal für die Hochlagen der Mittelgebirge. Zum Wochenende kommt vor allem im Norden des Landes Bewegung in die Wetterküche. Eine Kaltfront zieht am Freitag von Nordwesten heran und bringt am Wochenende vor allem im Westen und [weiterlesen]

Wetter-Warnlagebericht

Warnlagebericht für heute Mittwoch den 11.11.2015 (14.00 Uhr)

Tiefdruckgebiete und deren Ausläufer bestimmen das Wetter in West- und Nordeuropa. Dagegen gibt es hohen Luftdruck von der Iberischen Halbinsel bis nach Norditalien und zum Alpenraum. Deutschland liegt dabei zwischen den „Stühlen“. Den Norden Deutschlands erreichen immer wieder Tiefausläufer mit Regen und teils stürmischem Wind, während nach Süden einzelne Tiefausläufer nur unter Abschwächung ankommen. Dabei wird es mit südwestlicher Strömung sehr mild bleiben, viel zu mild für diese Jahreszeit. Selbst ein kurzer Wintereinbruch ist mittelfristig nicht auf dem Schirm, noch nicht einmal für die Hochlagen der Mittelgebirge Am Mittwochnachmittag ist es nördlich der Mittelgebirge vielfach dicht bewölkt und besonders im Norden und Osten fällt auch leichter Regen oder Sprühregen, der sich aber nach Nordosten zurückzieht. Weiter zu den Alpen und [weiterlesen]

Wetter-Warnlagebericht

Warnlagebericht für heute Mittwoch den 11.11.2015 (7:00 Uhr)

Tiefdruckgebiete und deren Ausläufer bestimmen das Wetter in West- und Nordeuropa. Dagegen gibt es hohen Luftdruck von der Iberischen Halbinsel bis nach Norditalien und zum Alpenraum. Deutschland liegt dabei zwischen den „Stühlen“. Den Norden Deutschlands erreichen immer wieder Tiefausläufer mit Regen und teils stürmischem Wind, während nach Süden einzelne Tiefausläufer nur unter Abschwächung ankommen. Dabei wird es mit südwestlicher Strömung sehr mild bleiben, viel zu mild für diese Jahreszeit. Selbst ein kurzer Wintereinbruch ist mittelfristig nicht auf dem Schirm, noch nicht einmal für die Hochlagen der Mittelgebirge.Heute ist es nördlich der Mittelgebirge vielfach dicht bewölkt und verbreitet fällt auch leichter Regen oder Sprühregen, nur stellenweise gibt es mal längere trockene Abschnitte. Weiter zu den Alpen und zum Oberrhein hin wird [weiterlesen]

Wetter-Warnlagebericht

Warnlagebericht für heute Dienstag den 10.11.2015 (13.00 Uhr)

Zwischen dem steuernden Island-Tief und dem blockierendem Azoren-Hoch steht Deutschland zwischen den Stühlen. Während der Süden meist unter trockenem Hochdruckeinfluss liegt, kommen in der Nordhälfte immer wieder Tiefausläufer mit etwas Regen und stürmischem Wind auf. Diese Wetterlage ist bis zum Wochenende präsent. Dabei wird es mit südwestlicher Strömung sehr mild bleiben, viel zu mild für diese Jahreszeit. Ein Selbst ein kurzer Wintereinbruch ist mittelfristig nicht auf dem Schirm, noch nicht einmal für die Hochlagen der Mittelgebirge.Heute Nachmittag ziehen verbreitet dichte Wolken übers Land und gelegentlich fällt von Nordwesten bis nach Nordosten ein wenig Regen, mancherorts längere Zeit immer mal wieder. Weiter südlich des Mains bleibt es überwiegend trocken und mit Nähe zu den Alpen werden die Wolken insgesamt dünner. Vom [weiterlesen]

Wetter-Warnlagebericht

Warnlagebericht für heute Dienstag den 10.11.2015 (7.00 Uhr)

Wir liegen in den kommenden Tagen zwischen kleinen Tiefdruckgebieten mit Regenfronten, die immer wieder von Großbritannien über die Nordsee zur Ostsee ziehen, und hohem Luftdruck zwischen Südfrankreich und dem Alpenraum. Diese Wetterlage wird sich bis zum Wochenende nicht ändern und so bleibt es im Norden windig und immer wieder nass, während im Süden meist ruhiges und trockenes Wetter herrscht. Dabei wird es mit südwestlicher Strömung sehr mild bleiben, viel zu mild für diese Jahreszeit. Winterwetter ist nicht abzusehen, noch nicht mal für die Hochlagen der Mittelgebirge.Heute überwiegen etwa nördlich des Mains die dichten Wolken und es regnet vor allem von NRW bis zur Nordsee und von Sachsen bis zur Ostsee immer wieder mal leicht. Südlich des Mains ist es stellenweise [weiterlesen]

Wetter-Warnlagebericht

Warnlagebericht für heute Montag 9.11.2015 (20:00Uhr)

Wir liegen in den kommenden Tagen zwischen kleinen Tiefdruckgebieten mit Regenfronten, die immer wieder von Großbritannien über die Nordsee zur Ostsee ziehen, und hohem Luftdruck zwischen Südfrankreich und dem Alpenraum. Diese Wetterlage wird sich bis zum Wochenende nicht ändern und so bleibt es im Norden windig und immer wieder nass, während im Süden meist ruhiges und trockenes Wetter herrscht. Dabei wird es mit südwestlicher Strömung sehr mild bleiben, viel zu mild für diese Jahreszeit. Winterwetter ist nicht abzusehen, noch nicht mal für die Hochlagen der Mittelgebirge.In der Nacht ist es insgesamt recht wolkig, im Süden gibt es meist nur dünne Wolken, weiter nach Norden auch dicke Regenwolken. Vor allem nördlich der Mittelgebirge regnet es auch zeitweise, meist aber nur leicht. [weiterlesen]

Für Livebild bitte klicken !
Wetter-Warnlagebericht

Warnlagebericht für heute Montag den 09.11.2015 (10:00 Uhr)

Weiterhin liegt ein breites Hochdruckgebiet über Südeuropa, welches nur noch den Süden Deutschlands etwas beeinflusst. Heute zieht ein weiteres Sturmtief von Schottland nach Skandinavien. Dessen Frontensystem macht sich heute bemerkbar mit letztem Regen und auffrischendem Wind. Ab dem Abend greift schon wieder eine neue Warmfront auf den Nordwesten über. Man sieht also es geht Schlag auf Schlag momentan und die kleinen aber feinen Tiefs rauschen nur so durch. In den kommenden Tagen bleibt es wechselhaft, in der Nordhälfte oft regnerisch und windig, speziell an den Küsten gibt es häufig Sturmböen! Am Montag regnet es dann unter Abschwächung noch quer über der Mitte20151109 Deutschlands zwischen Oberrhein, Franken, Teilen Bayerns und der Lausitz etwas, außerdem gibts von der Saar über Hessen, Thüringen, [weiterlesen]