Warnlagebericht für Freitag den 02.05.14

Die derzeitige unwetterträchtige Gewitterlage geht allmählich zu Ende. Durch ein Hoch und einem Höhenrücken im Westen drehte die Strömung auf Nord und führt nun deutlich kühlere Luft zu uns.
Im Süden dagegen können nochmals kräftige Schauer und Gewitter auftreten. Hierbei kann es lokal nochmal für Unwetter durch Starkregen reichen. Das bedeutet das in den nächsten Tagen keine größere Gewitter- oder Unwetterlage zu erwarten ist.

Von Bayern bis nach Baden Württemberg treten heute erneut kräftige Schauer und Gewitter auf. Dabei kommt es erneut zu Starkregen der bis in den Unwetterbereich gehen kann. Im Südosten kann sogar größerer Hagel auftreten.Die Wetterkarte für die Grosswetterlage zeigt das Geschehen. Lila zeigt die makierte Höhenrückenachse im Westen. Davor herrscht eine nördliche Strömung die die kühlere Luft mitbringt.

Der Süden wird noch von einem Tief mit Kern über Italien beeinflusst was dort nochmals zu kräftigen Schauern und Gewitter führt.

In den nächsten Tagen bleibt uns das hochdrucklastige Wetter erhalten was zur Stabilisierung der Luftmassen führt und erneute Schauer und Gewitter eher verhindert. Allerdings wird es auch deutlich kühler. Nachts kann es örtlich Boden- oder auch Luftfrost geben.

Über Angelo D Alterio 2664 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei unwetteralarm.com Wetter und Unwetter ist eine Leidenschaft von mir. Geboren 1970 im hessischen Bad Vilbel.