Warnlagebericht für Freitag den 06.11.2015

Deutschland liegt am Freitag zwischen zwei Druckgebilden. Da wäre zum einen ein ausgeprägtes Tief, das bis zum Abend mit seinem Zentrum nach Island zieht. Es lenkt einen ersten Ausläufer besonders über die Nordhälfte hinweg, der sich aber bis zum Nachmittag abschwächt. Die Warmfront des Islandtiefs folgt im Westen und Nordwesten zum Abend. Zum anderen erstreckt sich eine Hochdruckzone von Osteuropa bis in den westlichen Mittelmeerraum. Unter ihrem Einfluss steht noch überwiegend der Süden Deutschlands. Zwischen der Hochdruckzone und dem Tief gelangt für November sehr milde Luft aus Südwesten zu uns.In der Nacht zum Freitag breiten sich die von Westen hereinziehenden Wolkenfelder nach Osten aus, dort ist es anfangs nur locker bewölkt oder klar, was nach dem Regen heute dort Nebelbildung fördert. Besonders von Berlin bis Greifswald sowie in den Niederungen Bayerns bildet sich teils dichter Nebel! Mit den neuen Wolken breiten sich Regenfälle von NRW über Hessen und Niedersachsen bis Schleswig-Holstein aus. Zum frühen Morgen wird der Regen dann Sachsen-Anhalt, Thüringen, und Vorpommern erreicht haben, womöglich auch Teile Frankens, im Nordwesten regnet es länger anhaltend. Die Tiefstwerte liegen zwischen 13 Grad im Ruhrgebiet und bis 3 Grad in Niederbayern. Heute wird es zwar recht verbreitet mal bewölkt sein, doch im Norden sind die Wolken insgesamt dichter, als in Baden-Württemberg und Bayern. Außerdem regnet es über dem Norden und Osten gebietsweise immer mal wieder. Im Westen frischt der Wind etwas auf und weht mäßig mit einzelnen frischen Böen. Abends zieht von BeNeLux eine neue Regenfront in den äußeren Westen Deutschlands herein. Für November wird es wieder sehr mild zwischen 12 Grad im Nordosten und bis 17 Grad im Südwesten. Am Oberrhein sind bis 19 Grad möglich.
sat_2015_11_05_18_55_2_131

Über Angelo D Alterio 2711 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing und Promotion. Geboren in den wilden 70er im hessischen Bad Vilbel