Warnlagebericht für heute Dienstag den 04.08.15

Der Ausläufer eines Tiefs nordwestlich der Britischen Inseln überquert heute und in der Nacht zum Mittwoch Deutschland ostwärts. Er lenkt vorübergehend etwas weniger warme Luft zu uns. Bereits heute früh haben sich erste Schauer an der Grenze zu Benelux breit gemacht, auch erste Gewitter gab es schon am Niederrhein im Kreis Kleve. Tagsüber wird sich die Kaltfront dann langsam auf den Weg nach Osten machen. Dabei besteht Deutschlandweit heute die Gefahr von Gewittern, die aber meistens der harmloseren Sorte angehören und meist auch nur kurz dauern. Dabei sei aber gesagt, dass es KEINE Gewitterlinie geben wird, die ganz Deutschland überquert. Nicht jeder bekommt heute Gewitter, vielfach sind es einfach nur kräftigere Schauer oder auch ganz einfacher, popeliger Regen. Dafür ist die Luftmasse heute einfach nicht labil genug, dass es flächendeckend für schwere Gewitter und Unwetter reicht.Dennoch sind punktuell auch etwas kräftigere Gewitter mit Platzregen, örtlichem Hagel und Sturmböen möglich. Nach neuen Berechnungen besteht in Mecklenburg-Vorpommern, im östlichen Niedersachsen, in Sachsen- Anhalt und in Teilen Bayerns die größte Gefahr von Gewittern.

Fazit: Gewittergefahr besteht heute überall in Deutschland. Morgens im Westen, mittags zwischen Schleswig-Holstein und Baden-Württemberg und abends dann in den östlichen Bundesländern und in Bayern. Hauptgefahren sind heute in Schauern oder auch Gewittern eventuelle Sturmböen, vor allem am Abend im Osten Deutschlands mit Windspitzen von durchaus 80 km/h.

Über Angelo D Alterio 2664 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei unwetteralarm.com Wetter und Unwetter ist eine Leidenschaft von mir. Geboren 1970 im hessischen Bad Vilbel.