Warnlagebericht für heute Mittwoch den 04.11.2015

Unser Hochdruckgebiet schwächt sich über Osteuropa weiter ab, beeinflusst aber noch ein Großteil unseres Landes. Ein kleines Tief, welches von der Biskaya zur Nordsee zieht, wird in der kommenden Nacht und am Mittwoch den Westen und Südwesten Deutschlands mit einem schwachen Ausläufer erfassen. Die rekordwarme Luftmasse in der Höhe baut sich langsam etwas ab und wird nach Osten abgedrängt.Heute ist es im Nordosten teils hochnebelartig bewölkt oder neblig-trübe, wobei sich die Wolken am Nachmittag Richtung Ostsee und Vorpommern zurückziehen. Sonst scheint nach Auflösung von Frühnebel neben einigen Wolkenfeldern vielerorts zeitweise die Sonne. Insbesondere in Hessen und in einigen Flusstälern im Süden und Südwesten können die Nebelfelder zäh sein und sich stellenweise bis in den Nachmittag halten. Die Höchstwerte liegen unter Nebel und Hochnebel bei 5 bis 8, sonst bei milderen 11 bis 16, stellenweise im Westen am Nordrand der Mittelgebirge bei bis zu 18 Grad.Am Donnerstag kann es nördlich der Mittelgebirge bis zu den Küsten bei stark bewölktem Himmel stellenweise etwas regnen, weiter nach Süden und Südosten wird es aber immer freundlicher. Nur in den Flussniederungen kann sich wieder hartnäckig Nebel und Hochnebel halten. Die Temperaturen liegen bei 13 bis 18 Grad, unterm Nebelgrau und dichten Wolken bleibt es wie gehabt kälter. Wettergefahren sind am heutigen Mittwoch voraussichtlich nicht zu erwarten
sat_2015_11_04_05_05_2_131

Hat dir dieser Artikel gefallen ? Dann freuen wir uns über deine Bewertung
[Total: 0 Durchschnitt: 0]
Über Angelo D Alterio 2321 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei unwetteralarm.com Wetter und Unwetter ist eine Leidenschaft von mir. Geboren 1970 im hessischen Bad Vilbel.