Warnlagebericht für heute Sonntag den 16.08.15

Hallo und guten Morgen aus der Unwetteralarm-Zentrale. Nach der Ebbe kommt die Flut ? Nun in einigen Landesteilen könnte es fast zutreffen.Über Deutschland liegt heute eine Luftmassengrenze die feuchtwarme Luft von feuchtkühler Luft trennt. Dabei bilden sich immer wieder Regengebiete aus die entlang der Luftmassengrenze Nord- bis nordostwärts ziehen. Im Bereich der Luftmassengrenze und östlich davon liegt erneut energiereiche instabile Warmluft. Die Luftmassengrenze könnte fast stationär werden was dementsprechend für einiges an Niederschlag sorgen könnte. Vor allem in einem Streifen vom östlichen Bayern bis hoch nach Niedersachsen nistet sich Dauerregen ein, dieser wird sehr wahrscheinlich bis weit in den Montag andauern.Innerhalb von 24 Stunden, gerechnet ab den Vormittagsstunden, können gebietsweise über 30 Liter pro Quadratmeter, in Stauregionen der Mittelgebirge auch über 50 l/qm fallen. Von einem extrem in das nächste extrem ? In der Nacht zu Montag dauern die kräftigen Regenfälle in der Mitte von Deutschland und in den östlichen Bundesländern weiter an. Teilweise sind sie mit Gewittern verbunden. Hier besteht weiterhin gebietsweise die Gefahr von unwetterartigen Starkregen mit über 25 l/qm innerhalb einer Stunde, bzw. über 35mm in 6 Stunden. Wie ihr seht hat die Hitze erst einmal ein Ende gefunden, viele von euch haben sich nach Regen gesehnt, für einige könnte es jetzt auch ein wenig zu viel werden. Wir halten euch weiter auf dem laufenden in unseren Vor und Aktutwarnungen hier auf Unwetteralarm.

Über Angelo D Alterio 2776 Artikel

Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel