Warnlagebericht für Montag, 1. Juni 2015 in Deutschland — Unwettergefahr im Süden!

Meteorologischer Sommeranfang ist mit dem heutigen Tag, doch beim Wetter ändert sich zunächst so gut wie nichts. Viele Wolken sind heute am Himmel, Sonnenschein ist rar und am ehesten rund um die Küstenregionen anzutreffen. Sonst bleibt es meist stärker bewölkt, in einem Streifen von Brandenburg bis zum Oberrhein regnet es häufig.
Weiter nach Südosten ist es nur anfangs noch freundlich und auch warm, nachmittags und abends bilden sich aber vom Erzgebirge bis zum Alpenrand Schauer und Gewitter.
Besonders gegen Abend können diese zwischen der Donau und den Bayerischen Alpen unwetterartig ausfallen. Es muss hier dann örtlich mit Starkregen, Hagel und auch Sturmböen gerechnet werden ! Punktuell ist auch die Tornadogefahr nicht ganz ausgeschlossen.

Zum Trend sei gesagt, dass der Sommer zumindest für Donnerstag und Freitag für viele da ist. Es wird zwar am Wochenende dann auch wieder kühler mit Schauern und Gewittern, doch steigen die Temperaturen mit viel Sonnenschein danach wieder an.

Ich wünsche allen einen dennoch guten Start in die neue Woche
Glückauf aus Bochum

Über Angelo D Alterio 2776 Artikel

Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel