Warnlagebericht für Samstag den 28.06.14

Deutschland liegt im Einflussbereich eines großen Tiefdrucksystems. Dabei zieht eine Kaltfront allmählich über Deutschland hinweg ostwärts.
Heute kommt es entlang der Kaltfront erneut zu teils kräftigen Gewittern. Dabei kann es vor allem im Südwesten zu lokalen starken Gewittern kommen. Hierbei kann man unwetterartige Entwicklungen nicht ausschließen. Dabei kann es zu heftigen Starkregen, Hagel und Sturmböen lokal auch schweren Sturmböen kommen. Im Norden und Osten können ebenfalls Gewitter auftreten die auch mal kräftiger sein können. Im Westen schließt sich eine Zone an in der es zu Regenfällen kommen kann. Im Südosten liegt sehr warme aber auch sehr feuchte Luft und daher ist auch im Vorfeld der Kaltfront mit Gewittern zu rechnen. Von Baden Württemberg über Bayern bis nach Osten Deutschlands sind wahrscheinlich die kräftigsten Gewitter zu erwarten. Einzelne Gewitter können recht blitzintensiv ausfallen. Die Gewitter werden sich von Südwesten her nordostwärts ausbreiten und von der Front ostwärts gedrückt.

Über Angelo D Alterio 3542 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing, Medienmeteorologie und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel