Warnlagebericht Mittwoch 27.01.16 (7:00 Uhr)

sat_2016_01_27_05_45_2_132Während der Süden Deutschlands am Mittwoch unter dem Einfluss eines Hochs mit Zentrum über Südeuropa liegt, beeinflusst die Nordhälfte des Landes ein Tiefdruckgebiet. Es zieht von der Nordsee kommend nach Schweden. Dabei wird aus Südwesten für Ende Januar sehr milde Luft herangeweht und vor allem in die Nordhälfte gelangt auch feuchte Meeresluft. Ab der Nacht zum Donnerstag überquert uns bis zum Donnerstagabend von Nordwest nach Südost die Kaltfront des Tiefs. Die Luftdruckgegensätze nehmen mit der Nähe zum Tief weiter zu und sorgen besonders im Norden und Nordwesten Deutschlands sowie auf den Bergen für windiges Wetter.m Tagesverlauf legt der Wind wieder etwas zu. Im Norden, Westen und in der Mitte gibt es starke Windböen aus Südwest, im Nordseeumfeld stürmische Böen, später exponiert auch wieder einzelne Sturmböen . Im Bergland muss nach wie vor mit Sturmböen, im Tagesverlauf auch mit schweren Sturmböen , auf exponierten Gipfeln mit Orkanböen gerechnet werden.Im Norden und in der Mitte gibt es weiterhin gebietsweise leichte Regenfälle, die sich mittags und nachmittags von Westen her allmählich wieder verstärken.Im Süden und Südosten bleibt es meist trocken, einige Kammlagen vor allem der östlichen Mittelgebirge bleiben aber ganztägig in Wolken.In der Nacht kommt der Regen aus dem Nordwesten und Norden nur langsam südostwärts voran. So regnet es besonders von Niedersachsen und NRW über Schleswig-Holstein bis nach Mecklenburg-Vorpommern längere Zeit. Vor allem im Bergischen Land auch mal kräftiger. Spätestens in der zweiten Nachthälfte erreicht der Regen auch die Gebiete von Rheinland-Pfalz und dem Saarland bis nach Brandenburg und Berlin. Der frische und in Böen starke Südwestwind dreht im Norden und Westen auf West bis Nordwest. In einem Streifen vom Saarland und der Pfalz über Hessen bis nach Sachsen-Anhalt und Brandenburg liegen die Tiefstwerte bei milden 11 bis 8 Grad, sonst bei 7 bis 5 Grad. In den südlichen Mittelgebirgen und in den Alpentälern stellt sich örtlich leichter Frost ein.

Über Angelo D Alterio 2458 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei unwetteralarm.com Wetter und Unwetter ist eine Leidenschaft von mir. Geboren 1970 im hessischen Bad Vilbel.