Warnlagebericht Dienstag 29.12.2015 (7:00 Uhr)

sat_2015_12_29_05_45_2_131Ein Hochdruckgebiet über Skandinavien und der Ostsee lenkt allmählich kältere Festlandsluft nach Deutschland. Heute wirds vornehmlich im Süden und in der Mitte sehr freundlich mit viel Sonne und nur wenigen dünnen Wolken. Allerdings breiten sich in Bayern von der Oberpfalz und von Niederbayern her hochnebelartige, dichte Bewölkung ins Landesinnere aus. Auch in Mitteldeutschland sowie im Nordosten ist die Grenze zwischen Blau und Grau sehr scharf. Bestenfalls selber Satellitenbild HD gucken & animieren (klick Play), um Sonnenscheinvorhersage für die nächsten Stunden abschätzen zu können! Im Nordwesten sind zeitweise auch mal dichtere Wolkenfelder unterwegs. Unter Hochnebel bleibt es recht frisch mit 4 bis 7 Grad, sonst oft 8 bis 10, im Breisgau und am Niederrhein teils 11 Grad, in Dillingen a.d. Donau und im Rhein-Main-Gebiet mit Nebel nur 0 bis 4 Grad. Die Vorhersage für Ihren und jeden Ort in Europa finden Sie auf unserer Seite.In der Nacht verdichten sich die Wolken von Westen her, auch in Bayern ist es meist hochnebelartig bedeckt. Sonst ist es wechselnd bewölkt und überall trocken. Mit weniger Wolken steigt die Nebelneigung in den Niederungen des Südwestens, des Südens und der Mitte, stellenweise bildet sich dort Raureif. Die Tiefstwerte gehen nun auch im Osten auf frostige Werte zurück, auch im Süden sind oft einige Grad unter Null, oberhalb 500 m sollte es frostfrei bleiben (Inversion). Im Westen und Nordwesten bleibt es bei 7 bis 1 Grad.

Silvesternacht wird spannend! Von Osteuropa kommt weiter die Kälte, aus Westen zieht ein Tiefausläufer auf, die milde Luftmasse dazwischen wird über Deutschland in die Mangel genommen und vorläufig beseitigt. Bis zum Mittag hat sich Regen zwischen Dänemark und Schweiz über der Westhälfte ausgebreitet. Abends und in der Nacht zieht der Tiefausläufer weiter gen Osten, nur im äußeren Osten bleibt es trocken. Dabei mischen sich mehr und mehr nasse Schneeflocken unter.

Über Angelo D Alterio 2769 Artikel

Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel