Warnlagebericht Montag 28.12.15 (8:00 Uhr)

0Shares

sat_2015_12_28_06_45_2_131Hoher Luftdruck über Südeuropa steht einem kräftigen Tief bei Island gegenüber. Dazwischen wird nach wie vor milde Luft zu uns geführt. Außerdem bildet sich über Skandinavien ein Hochdruckgebiet aus, womit Winterluft aus Russland ins östliche Mitteleuropa gebracht wird. Auch das Island-Tief zapft an seiner Rückseite kalte Polarluft aus Richtung Grönland an. Frostig wird es im Westen wohl aber nur nachts. die Umstellung der Wetterlage ändert nichts daran, dass der Dezember 2015 der wärmste seit mehreren Jahrhunderten ist!Am heutigen Montag fällt von den Ostfriesischen Inseln bis nach Sachsen noch ein wenig Regen oder Sprühregen, der zum Nachmittag aber abklingt. Sonst wechseln sich Wolkenfelder und Sonnenschein ab und es bleibt trocken. Richtig sonnig wird es wohl im Süden Deutschlands, ebenso vom nördlichen Brandenburg bis zur Ostsee. Stellenweise halten sich aber rund um die Mosel, den Oberrhein und Bodensee sowie an der Donau lange Zeit dichte Nebel- oder Hochnebelfelder. Die Temperaturen liegen zwischen 6 Grad in Ostseenähe und bei 14 Grad am Oberrhein. Unter Nebelgrau werden im Süden nicht mehr als 5 Grad erreicht. Und natürlich stellt sich immer noch die Frage, wann kommt der Winter nach Deutschland ? Die Modelle rechnen derzeit ein Kälteeinbruch für den Nordosten von Deutschland, wir halten Sie diesbezüglich natürlich auf dem laufenden, es bleibt nach wie vor spannend in der Wetterküche. Mit markanten Wettergefahren müssen wir am heutigen Montag nicht rechnen.

Veröffentlicht am 28.12.2015 07:56 von Angelo D Alterio

Über Angelo D Alterio 3402 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing, Medienmeteorologie und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel