Warnlagebericht Samstag 06.02.2016 (14:30 Uhr)

sat_2016_02_06_13_15_2_132Mit einer südwestlichen Strömung gelangt milde bis sehr milde Atlantikluft nach Deutschland, die vorübergehend unter leichten Hochdruckeinfluss gelangt. Heute Mittag verschwinden einzelne Nebelfelder alsbald. Zudem frischt der südliche Wind noch etwas auf. Dabei muss im Westen und Nordwesten sowie in Teilen Sachsens mit Windböen, an der Nordsee später mit stürmischen Böen gerechnet werden. In höheren Lagen stehen je nach Exposition Sturmböen oder schwere Sturmböen , auf dem Brocken am Nachmittag sogar orkanartige Böen  an. In den Alpen setzt Föhnsturm aus Süden und Südosten ein, der zum Teil bis in die Täler (Stärke 8 Bft) durchbricht. In der Nacht zum Sonntag ziehen aus dem Norden die dickeren Wolken ab. Fast überall ist es nur leicht bewölkt oder teils auch klar. Im äußeren Westen ziehen in der zweiten Nachthälfte neue Wolkenfelder auf, die gegen Morgen teils dichter sind. Zwischen Ostfriesland und der Pfalz regnet es im Emsland, in NRW und im Rheinland zum Sonnenaufgang gebietsweise. Der Wind nimmt dann schon zu und weht in Böen mit 60 bis 70 km/h, in höheren Lagen und mit kräftigen Schauern auch 80 bis 90 km/h. Die Temperatur sinkt auf 9 bis 5 Grad, bei längerem Aufklaren kältere 4 bis 0 Grad. In den südlichen und östlichen Mittelgebirgen sowie einigen Tälern Bayern wird es leicht frostig.Morgen zieht mit einer Kaltfront gebietsweise Regen über weite Teile Deutschlands von West nach Ost, der mal 1 bis 2 Stunden dauern kann und von ordentlich Wind begleitet wird. Der Regen löst sich nachmittags über der Mitte Deutschlands auf, sodass es nachmittags und abends im Osten und in Bayern nur stellenweise etwas Regen gibt. Stärkere Niederschläge gibts dann tagsüber meist nur in den Mittelgebirgen und an den Alpen, dort fällt zeitweise bis auf 800 m herunter auch Schnee. Ansonsten ist morgens in der Westhälfte auch mal kurz ein kräftiger Guss dabei. Die Temperaturen liegen meist zwischen 7 und 11 Grad, stellenweise etwas wärmer, im Lee von Harz und Thüringer Wald sowie im Alpenvorland bis 14 Grad. Morgens an der Front mit dem Regen im Westen noch stürmische Böen, in freien Lagen teils Sturmböen.

Bitte beachten Sie auch unsere aktuellen Meldungen zur  möglichen Sturmlage am Rosenmontag, Klicke Sie dazu auf diesen Link

Über Angelo D Alterio 2662 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei unwetteralarm.com Wetter und Unwetter ist eine Leidenschaft von mir. Geboren 1970 im hessischen Bad Vilbel.