Warnlagebericht Samstag 12.12.15 (8:00 Uhr)

Live Satbild gefällig ? Klicken Sie auf das Bild
Live Satbild gefällig ? Klicken Sie auf das Bild

Hoher Luftdruck liegt derzeit über dem Balkan und tiefer Luftdruck über dem Nordmeer. Wir liegen in Deutschland somit in südwestlicher und milder Luftströmung, die auch bis in die neue Woche hinein weiterhin bestehen bleibt. Ein kleines Randtief zieht dabei in der kommenden Nacht über Norddeutschland hinweg und bringt in der Nordhälfte auch Sturmböen. Am Sonntag beruhigt sich das Wetter dann wieder.Am heutigen Samstag regnet es in einem Streifen von der Eifel und der Saar  über Nordbaden bis zum Bayerischen Wald aus dichten Wolken immer wieder leicht. Sonst ist es meist trocken, Schauer im Norden ziehen zum Nachmittag über die Ostsee ab. Über die Mittagszeit scheint vor allem von der holsteinischen Ostseeküste über Sachsen-Anhalt hinweg bis zur Lausitz auch mal öfter die Sonne. Im Westen verdichten sich die Wolken nachmittags zwischen dem Niederrhein und der Nordsee wieder und zum Abend kommt hier neuer Regen auf. Zeitweiligen Sonnenschein gibt es zudem am Alpenrand. Die Temperaturen steigen auf 5 bis 10 Grad an. Der Wind weht anfangs im Nordosten noch stark mit einzelnen Sturmböen, flaut aber tagsüber ab. In der Nacht zum Sonntag wird es wieder windiger, in Niedersachsen und zum Morgen auch im nördlichen Brandenburg sind dann Sturmböen und vereinzelte schwere Sturmböen möglich.

Hat dir dieser Artikel gefallen ? Dann freuen wir uns über deine Bewertung
[Total: 0 Durchschnitt: 0]
Über Angelo D Alterio 2334 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei unwetteralarm.com Wetter und Unwetter ist eine Leidenschaft von mir. Geboren 1970 im hessischen Bad Vilbel.