Warnlagebericht Samstag 28-02-16 (18:00 Uhr)

Die nach Deutschland eingeflossene kalte Meeresluft polaren Ursprungs befindet sich unter leichtem Zwischenhocheinfluss. Ein Tief über dem Mittelmeer weitet jedoch allmählich seinen Einfluss über die Alpen nach Deutschland aus.n der Nacht ist es noch im äußersten Norden und Nordwesten nur leicht bewölkt oder sogar teils sternenklar, ansonsten breiten sich die Wolkenfelder weiter aus, werden nicht nur dichter sondern auch dicker. In Thüringen und Sachsen fällt vor allem in den höheren Lagen erster Schnee oder Schneeregen, im Alpenvorland und im Schwarzwald fällt später ein wenig Regen. Morgen früh liegen die Temperaturen bei -5 bis 0 Grad, im Süden häufig 0 bis +3 Grad, in Niederbayern vereinzelt +6 Grad.Am Montag intensivieren sich bis Mittag die Niederschläge im Südosten, innerhalb 6 Stunden können vormittags in Bayern südlich der Donau bis 7 Liter/Quadratmeter Regen fallen. Im Südwestteil Bayerns, im zentralen Baden-Württemberg sowie in Thüringen, Sachsen und im südlichen Brandenburg fällt überwiegend Schnee, womit sich in diesen Gebieten bis Mittag vielfach eine Schneedecke bis etwa 5 cm ausbildet, im Thüringer Wald und am Erzgebirgskamm bis 8 cm.Am Dienstag aus dichten Wolken vom Alpenrand bis nach Sachsen noch einige Zeit lang Schnee, langsam nachlassend. Ansonsten überwiegend trocken und recht freundlich, im Tagesverlauf von Nordwesten neue Wolkenfelder, dort auch schon morgens kaum Sonne; nachmittags und abends zwischen Nordsee und Saar/Mosel Regen. Höchstwerte zwischen 0 und 6 Grad.

Warnlagebericht Sonntag 28-02-16  18-00 Uhr

 

Hat dir dieser Artikel gefallen ? Dann freuen wir uns über deine Bewertung
[Total: 0 Durchschnitt: 0]
Über Angelo D Alterio 2321 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei unwetteralarm.com Wetter und Unwetter ist eine Leidenschaft von mir. Geboren 1970 im hessischen Bad Vilbel.