Warnlagebericht Sonntag 28-02-16 (8:00 Uhr)

Heute liegt ein Hoch über Großbritannien und der Nordsee, ein Tief über dem Mittelmeer zwischen Italien und Spanien. Das ist unser Vb-Tief ZISSI, welches am Montag und Dienstag im Süden und Osten für Regen, Schnee und glatte Straßen sorgen wird. Anschließend wird es ab Dienstagabend für den Rest der Woche überall wechselhaft und insgesamt nasskalt.Heute früh tritt verbreitet leichter, in Sachsen und Thüringen auch mäßiger Frost auf. Glätte gibt es am ehesten im Norden und insbesondere dort kann sich lokal auch Nebel bilden.Der Ost- bis Nordostwind frischt in der Südhälfte etwas auf, sodass in den Mittelgebirgslagen der Südhälfte steife bis stürmische Böen möglich sind. Im Hochschwarzwald und in den Alpen kommt es zu Sturmböen .Tagsüber ist nach Auflösung örtlichen Nebels bis zum Mittag im Norden und teils auch in der Mitte meist sonnig. Im Süden überwiegt dagegen starke Bewölkung, es bleibt dort aber zunächst trocken bis auf ein wenig Regen am Nachmittag und Abend von der Pfalz bis hin nach Unterfranken und zum Thüringer Wald. Vereinzelt kommt es dabei in höheren Lagen abends auch zu geringem Schneefall. Der meist nordöstliche Wind frischt in freien und höheren Lagen der südlichen Hälfte weiter auf. Im Süden und Südwesten gibt es gebietsweise steife bis stürmische Böen , im Hochschwarzwald und in den Alpen sind in Gipfellagen Sturmböen zu erwarten. Am Montag von Sachsen bis zum Oberrhein und zum Alpenrand meist dichte Wolken, dabei besonders vom Erzgebirge über den Bayerischen Wald bis zum Alpenrand und zum Bodensee lang andauernde Niederschläge, die als Regen, Schneeregen oder auch Schnee fallen. Wo es genau reinen Schneefall gibt ist noch nicht ganz sicher, regnen wird es aber wahrscheinlich in weiten Teilen Bayerns. Alles weiter nach Norden und Westen hat kaum Wolken und meist Sonnenschein bis zu den Küsten und zum Niederrhein. Die Höchstwerte liegen in einem Streifen vom südlichen Brandenburg über Unterfranken bis zum Schwarzwald nur bei 0 bis 2 Grad, im Norden und Westen sonst bei 3 bis 6 Grad, am mildesten wird es vorübergehend in Niederbayern mit bis zu 10 Grad.

Warnlagebericht Sonntag 28-02-16 8-00 Uhr

 

Hat dir dieser Artikel gefallen ? Dann freuen wir uns über deine Bewertung
[Total: 0 Durchschnitt: 0]
Über Angelo D Alterio 2319 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei unwetteralarm.com Wetter und Unwetter ist eine Leidenschaft von mir. Geboren 1970 im hessischen Bad Vilbel.